piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Fandom: Gemeinschaft und Identität in Fankulturen

Datum: 11.04.2018, 08:00 - 10:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, A, C, D
Ort: Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude), 10
Veranstalter: Europäische Ethnologie
Vortragende*r: Isabella Kötz, M.A.

Inhalt:

Sie weinen, wenn „ihr“ Fußballverein die Meisterschaft verliert, sie besitzen zwei Ausgaben aller LPs ihrer Lieblingsband (eine zum Anhören, eine für die Sammlung), sie verabreden sich zum gemeinsamen Serien-Schauen und basteln ein Jahr an ihrem Cosplay für die Comic Con: Fans. Doch was macht die Praxis des Fan-seins aus? Was haben die Begeisterung für Star Trek oder den FC Bayern München gemeinsam? Wieso sind Fans Fans? Das Seminar führt in die kulturwissenschaftliche Auseinandersetzung mit Fandom ein, die sie im Spannungsfeld zwischen Individualität und Kollektiv verortet. Dabei konzentriert sich das Erkenntnisinteresse des Seminars auf Alltagspraktiken, denn eben dort findet Fankultur statt: Praktiken des Fan-seins beziehen sich auf die Konventionen des Alltags, die im Erfahrungsbereich der Fanpraxis in ein außeralltägliches, lustvolles Erleben überführt werden. Gleichzeitig schaffen Fandoms Rollensysteme, wenn Einzelne - über das Fan-sein - zu Mitgliedern eines Kollektivs Gleichgesinnter werden. Zur Einführung in den komplexen Forschungsbereich Fandom werden im Seminar vergangene wie gegenwärtige Forschungszugänge, Theorien, Konzepte und Methoden innerhalb der Europäischen Ethnologie vorgestellt und diskutiert. Über die Auseinandersetzung mit kulturwissenschaftlichen Untersuchungen zu Subkulturforschung und Fankultur(en) soll ein tieferes Verständnis für aktuelle Fragen nach Identitäten und Lebensstilen gegenwärtiger Fandoms ermöglicht werden. Ziel des Seminares ist es, die Forschungszugänge der Europäischen Ethnologie in Bezug auf Subkulturen und Gruppenidentitäten am Beispiel des Fandoms als kulturwissenschaftlichem Forschungsfeld kennenzulernen und einen Einblick in die Analyse von Symbolen, Normen und Handlungsstrategien im Bereich des "personal managements", bzw. der Organisation von Gruppen zu erhalten.

Die Veranstaltung ist Teil der GSiK-Veranstaltungsreihe "Interkulturelle Kompetenzen im Klassenzimmer".

Weitere Informationen und Anmeldung (bis 04.04.2018) auf  sb@home.

Zurück