piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

25. Würzburger Europarechtstage

Datum: 19.07.2019, 13:30 - 19:00 Uhr
Kategorie: (Block-)Seminare, B, C
Ort: Domerschulstraße 16 (Alte Universität), Neubaukirche
Veranstalter: Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Europarecht sowie Lehrstuhl für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht// Fachbereich: Rechtswissenschaft
Vortragende*r: Prof. Dr. M. Ludwigs, Prof. Dr. S. Schmahl u.a.

Im Jahr 2012 hat die Europäische Union den Friedensnobelpreis erhalten. Dennoch kämpft sie seit einigen Jahren mit multiplen Krisen, etwa mit der „Euro-Krise“, der „Flüchtlingskrise“, dem „Brexit“ und der zunehmenden Spaltung der Wertegemeinschaft.

Jede dieser Krisen stellt bereits für sich genommen eine große Herausforderung für die EU dar. Angesichts ihrer Parallelität und ihrer Wechselbeziehungen haben sich die Krisenszenarien inzwischen zu einer Situation verdichtet, in der das europäische Integrationsprojekt als solches auf dem Prüfstand steht. Insbesondere mit der Eurozone und dem Schengenraum sind zwei Kernprojekte der EU gefährdet, die in besonderer Weise für das Zusammenwachsen Europas stehen.

Als Jubiläumsveranstaltung haben sich die 25. Würzburger Europarechtstage am 19. und 20. Juli 2019 zum Ziel gesetzt, diese politisch brisanten und rechtlich anspruchsvollen Themenkomplexe umfassend zu beleuchten. Außerdem sollen denkbare Wege aus der Polykrise und Leitlinien für eine Erneuerung der Europäischen Union aufgezeigt und diskutiert werden.

Hierfür konnten renommierte Referentinnen und Referenten sowohl aus der Wissenschaft als auch aus der Praxis gewonnen werden.

 

Die Teilnahme an den Würzburger Europarechtstagen (Freitag, 19.7. 13:30-19:00 und Samstag, 20.07.19 9:00-14:00) gilt als ein GSiK-Seminarpunkt.

Anmeldung bis zum 11. Juli über die Seite der Würzburger Europarechtstage.

Mehr Informationen auch auf dem Flyer.

Weitere Bilder

Zurück