piwik-script

Intern
  • Interkulturelle Kompetenz im Klassenzimmer
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Veranstaltungsreihe "Interkulturelle Kompetenzen im Klassenzimmer"

In dieser Reihe wird sich der Herausforderung von Heterogenität im Klassenzimmer gestellt. Die Reihe ist auf Lehramtsstudierende zugeschnitten, kann aber natürlich von allen Interessierten besucht werden. Sicher sind einige Themen auch für Nicht-Lehramts-Studierende vielversprechend.

Rückschau: Veranstaltungen im Wintersemester 2018/19

Einzelveranstaltungen im Sommersemester 2019

Workshop am 11.05.2019: Vielfalt im Klassenzimmer - Chancen sehen / Konflikte nutzen

Am 11.05.2019 von 10:00-16:30 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude), 1.004

Sehr praxisorientiert geht es in diesem Workshop um den Umgang als Pädagoge und Pädagogin mit den Chancen und Herausforderungen heterogener Gruppen. Vielfalt bestimmt die Interaktion jeder Schulklasse. Geschlecht, Alter, soziale Schicht, Körperbau, Religion, Herkunft, Fähigkeiten usw. spielen eine wichtige Rolle für die Beziehungen unter den Schülern, sowie zwischen Lehrern und den Schülern. Lernen sie, wie Vielfalt als Ressource genutzt werden kann und wie sie mit vielfaltsbedingten Konflikten umgehen können. Denn letztere sind in jedem Klassenzimmer unvermeidbar. Konflikte sind im Grunde immer Aushandlungen von Differenzen. Wenn diese Aushandlungen richtig erkannt werden, werden sie pädagogisch nutzbar. Konflikte werden dann zu intensiven Lernfeldern, die die Schülerbeziehungen und damit die Lernatmosphäre entscheidend verbessern können.

Referent: Götz Kolle
Veranstaltende Institution: GSiK
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: A, C

Weitere Informationen überWueStudy  oder imGSiK-Veranstaltungskalender.

Vortrag am 15.05.2019: Interkulturelles Lernen in der Schule neu denken

Am 15.05.2019 von 18:00-20:00 Uhr // Wittelsbacherplatz 1 , 00.401

In jüngerer Zeit hat die interkulturelle Kommunikationsforschung einen deutlichen Paradigmenwechsel vollzogen. Kultur und Interkulturalität „neu denken“ stand auf den Agenda-Plänen nahezu aller einschlägigen Konferenzen und Workshops. Was hat sich im Kern genau verändert? Welche Bedeutungsverschiebungen haben zentrale Begriffe wie „Kultur“ und „Interkulturalität“ vollzogen? Was heißt heute „Interkulturelle Kompetenz“? Inwieweit spielen aktuelle Fokussierungen auf die „Internationalisierung@home“ für den schulischen Kontext?

Der Vortrag geht darauf ein, welche Konsequenzen diese Veränderungen für die Konzeption, Methodik und Didaktik interkultureller Lernangebote in der Schule besitzen.

Referent: Prof. Dr. Jürgen Bolten
Veranstaltende Institution: GSiK
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: A, C

Weitere Informationen über WueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Workshop am 25.05.2019: Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

Am 25.05.2019 von 10:00-19:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude), 1.004

In der Schule spielen geschlechtliche und sexuelle Vielfalt eine wichtige Rolle. Oft lernen Kinder von früh an über den Gebrauch von Schimpfworten und über soziale Sanktionen, dass es verwerflich ist, schwul, lesbisch oder bisexuell zu sein und/oder kein 'richtiges Mädchen' bzw. kein 'richtiger Junge' zu sein. Statistisch gesehen ist davon auszugehen, dass in jeder Schulklasse und jedem mittelgroßen Kollegium/Team mindestens zwei Personen schwul, lesbisch, bisexuell, pansexuell, asexuell, trans* oder inter* sind. Aufgrund von Diskriminierung entstehen oft Unsichtbarkeitsdynamiken: Im Zwangskontext Schule bemühen sich viele Menschen, Merkmale zu verbergen, die zu Diskriminierungen führen könnten. Dies hat Konsequenzen: Die Bildungsteilhabe von Schüler*innen, die diskriminiert werden oder die sich vor Diskriminierung verstecken müssen, ist deutlich eingeschränkt und psychische Schwierigkeiten sind überdurchschnittlich hoch ausgeprägt. [...]

Referentin: Katharina Debus
Veranstaltende Institution: GSiK
Fachbereich: fächerübergreifend
GSiK-Bereiche: C, D

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Vortrag am 05.06.2019: Kannst du mich (aus-) halten? Traumatisierung als Herausforderung für pädagogische Professionalität und die Institution Schule

Am 05.06.2019 von 18:00-20:00 Uhr // Wittelsbacherplatz 1 , 02.206

Pädagogische Arbeit mit hoch belasteten Kindern und Jugendlichen lässt sich gut begründet als Teil eines traumatischen Prozesses konzeptualisieren. Die Institution Schule wie auch die pädagogischen Fachkräfte können dabei sowohl in förderlicher als auch in chronifizierender Art und Weise auf den Prozess einwirken. Die dabei unvermeidlichen Unsicherheiten, ganz besonders in der Arbeit mit jungen Geflüchteten, dürfen nicht zugunsten einer Idealisierung von Heterogenität verleugnet werden. Sie verlangen stattdessen nach einer spezifischen Professionalisierung und Institutionsentwicklung.

Referent: Prof. Dr. David Zimmermann
Veranstaltende Institution: GSiK
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: C, D

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Vortrag am 03.07.2019: „Also wirklich gucken und eingreifen irgendwie“ – diskursive schulpädagogische Praxis der geschlechterbewussten Pädagogik

Am 03.07.2019 von 18:00-20:00 Uhr // Wittelsbacherplatz 1 , 02.203

1] Zitat einer Lehrkraft, die ihr pädagogisches Handeln im Sinne einer geschlechterbewussten Pädagogik beschreibt. Bei der Frage wie in der Pädagogik mit Geschlecht umgegangen werden soll, herrscht weitestgehend Einigkeit darüber welche Voraussetzungen eine Lehrkraft erfüllen muss, die in dem Zusammenhang agiert. Doch wie in der pädagogischen Praxis gehandelt werden kann um auf Geschlecht einzugehen, das ist oft nicht klar.

In dem Vortrag konzentriere ich mich auf den Begriff geschlechterbewusste Pädagogik und zeige auf Basis einer Analyse von Interviews mit Lehrkräften, wie er in der diskursiven schulpädagogischen Praxis verhandelt wird.

Referentin: Lydia Jenderek
Veranstaltende Institution: GSiK
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: C, D

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Veranstaltungen von Partner-Institutionen

Begleitseminar ab 24.04.2019: Unterricht für Geflüchtete - Pädagogische Aspekte

Wöchentliches Seminar. Ab 24.04.2019 von 18:00-20:00 Uhr // Wittelsbacherplatz, Raum wird noch bekannt gegeben.

Das Seminar stellt eine Begleitveranstaltung zu zwei Unterrichtsprojekten im Matthias-Grünewald-Gymnasium dar. Im Vormittagsprojekt wird zwischen  8-12 Uhr täglich Unterricht in Kleingruppen und auf allen Niveaustufen durch Lehramtsstudierende aller Schulformen angeboten. Hier lernen Geflüchtete die deutsche Sprache in Wort und Schrift – egal, ob sie noch gar nicht lesen und schreiben konnten oder ob sie lediglich die höhere Grammatik lernen müssen. Je nach Bedarf werden auch andere Fächer – wie z.B. Mathematik oder Englisch – unterrichtet.
Im Nachmittagsprojekt erhalten die Schülerinnen und Schüler, die eine Berufsschule besuchen, täglich zwischen 16 und 18 Uhr, Fr zwischen 15 und 17 Uhr, Nachhilfe und Hausaufgabenbetreuung. Die unterstützen Fächer sind hier hauptsächlich Mathematik und Deutsch, das Niveau beläuft sich ungefähr auf Hauptschulniveau. [...]

Dozent: Prof. Dr. Stephan Ellinger
Veranstaltende Institution: Sonderpädagogik
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: C, D

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Seminar ab 24.04.2019: Fächerübergreifend unterrichten - Praxiserfahrung im Lehr-Lern-Garten (1. Parallelgruppe)

Blockseminar. Vorbesprechung am 24.04.2019 von 15:30-17:00 Uhr // Grünes Klassenzimmer, Botanischer Garten Universität Würzburg

Im Geographieunterricht spielen Exkursionen eine wichtige Rolle. Der Botanische Garten bietet sich als außerschulischer Lernort unter anderem für das Thema "Vegetations- und Klimazonen" an. Hier können die Schülerinnen und Schüler praktisch, mit allen Sinnen begreifen, welches Klima bspw. in der Passatklimazone oder Äquatorialen Klimazone herrschen. Darüberhinaus können die pflanzlichen Anpassungen an den Lebensraum erforscht werden und so die charakteristischen Pflanzengesellschaften der Vegetationszonen vermittelt werden. Wie vermittelt man diesen Themenkomplex und was ist beim Unterrichten am außerschulischen Lernort zu beachten? Diese Fragen werden praktisch in der Übung erarbeitet und bei der Konzipierung eines lehrplanorientierten Bildungsangebots berücksichtigt. Dieses Bildungsangebot werden wir gemeinsam für eingeladene Schülerinnen und Schüler im Botanischen Garten durchführen.

Dozentin: Dr. Kerstin Bissinger
Veranstaltende Institution: Biologie/ Botanischer Garten
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: C

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Seminare ab 25.04.2019: Didaktik der deutschen Sprache und Literatur (--verschiedene Seminare--)

Folgende Seminar des Lehrstuhls für Didaktik der deutschen Sprache und Literatur sind für GSiK geöffnet:

 

  • Ab 25.04.2019, 10:00-20:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 22

Thema: Kul(tur)-Kids: Mentoring-Projekt (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 05)

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 30.04.2019, 12:00 - 14:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 18

Deutschunterricht unter dem Aspekt der Mehrsprachigkeit (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 01)

Weitere Informationen über WueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 30.04.2019, 14:00 - 16:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 23

Portfolioarbeit im Fach Deutsch als Zweitsprache (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 04)

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 02.05.2019, 12:00 - 14:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude) , 2.007

Förderung der Mündlichkeit für DaZ-Lerner (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 03)

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 02.05.2019, 10:00 - 12:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude) , 2.007

Mehrsprachigkeit mit Schülern im Alltag entdecken - ein "Spaziergang" (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 07)

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 08.05.2019, 10:00 - 12:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude) , 1.010

Sprachliche Heterogenität als schulische Herausforderung (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 02)

Weitere Informationen über WueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 08.05.2019, 12:00 - 14:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 9

Transkulturelle Aspekte im Deutschunterricht der Primarstufe (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 08)

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 08.05.2019, 10:00 - 12:00 Uhr //  Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 9

Sprache und Rassismus (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 09)

Weitere Informationen über WueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

  • Ab 08.05.2019, 14:00 - 16:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude) , 1.003

Transkulturelle Aspekte im Deutschunterricht der Sekundarstufe (Erweiterungsmodul Fachdidaktik und DaZ, Gruppe 10)

Weitere Informationen über WueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

 

Dozentinnen: Annette Pöhlmann-Lang; Tanja Schreier
Veranstaltende Institution: Didaktik der deutschen Sprache und Literatur
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: siehe jew. Veranstaltung

 

Seminar ab 26.04.2019: Nachhaltigkeit im (Schul)Alltag – Bildung für nachhaltige Entwicklung gestalten

Blockseminar. Vorbesprechung am 26.04.2019 von 10:30-11:30 Uhr // Grünes Klassenzimmer, Botanischer Garten Universität Würzburg

Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ist ein übergeordnetes Bildungsziel im Lehrplan Plus. In den Fächern Biologie, Geographie, Politik und Wirtschaft sowie Ethik und viele weitere Disziplinen ist der Themenkomplex Nachhaltigkeit verankert. Im Seminar fokussieren wir uns auf den Themenkomplex „Gemüsegarten und Bildung für nachhaltige Entwicklung(BNE)“. In Kooperation mit dem CampusGarten (Referat Ökologie der Studierendenvertretung) und der GemüseAckerdemie werden die theoretischen Hintergründe von BNE mit drei Pflanzungen sowie jeweils 2 Umsetzungen mit Schulklassen verknüpft. Während der Pflanzungen werden praktische Gärtnermethoden wie Anbautechniken, Pflanzenpflege und Regeln des ökologischen Gemüsebaus auf einer dafür zur Verfügung gestellten Beetfläche im CampusGarten weitergegeben (...).

Dozentin: Dr. Kerstin Bissinger
Veranstaltende Institution: Biologie/ Botanischer Garten
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: B, C

Weitere Informationen überWueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Seminar ab 29.04.2019: Interreligiöse Shuttletour und Grundwissen "anderer" Religionen in Würzburg

Blockseminar. Vorbesprechung am 29.04.2019 von 16:00-18:00 Uhr // Dag-Hammarskjöld-Gymnasium Würzburg, Am Frauenlandparkplatz 5; Raum 100

Neben einem Seminartag zum Kennenlernen anderer Religionen in Würzburg - zusammen mit 70 Schülern - wird Grundwissen über Buddhismus, Sikhismus, Isalm, Judentum , orthodoxes Christentum vermittelt und überlegt, wie das an Schüler vermittelbar ist

Dozent: Christian Herpich
Veranstaltende Institution: Professional School of Education
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: A, C

Weitere Informationen überWueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Seminar ab 30.04.2019: Fluchtliteratur (alle Lehrämter) (Spezialisierungsmodul Lehramt, Gruppe 01)

Wöchentliches Seminar. Ab 30.04.2019 von 12:00-14:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. PH1 (Philosophiegebäude) , Übungsraum 11

Kaum ein Thema beschäftigt die Öffentlichkeit so anhaltend wie aktuelle weltweite Fluchtbewegungen und ihre Auswirkungen auf die aufnehmenden Gesellschaften. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in den zurückliegenden Jahren eine Vielzahl von literarischen Texten zum Thema "Flucht" erschienen ist, die sich an Lesende aller Altersgruppen (und damit an Schüler der Primarstufe, der Sekundarstufe I und der Sekundarstufe II) gleichermaßen richtet. Im Seminar sollen ausgewählte Texte erschlossen werden; es sollen verschiedene Repräsentationsformen des Fluchtnarrativs (vom Bilderbuch bis zur Autobiografie) analysiert und kommentiert werden. - Dazu wird in didaktischer Perspektive ein Konzept eines kompetenzorientierten Literaturunterrichts zugeschaltet und am Beispiel der Texte der Fluchtliteratur konkretisiert.

Dozent: Prof. Dr. Dieter Wrobel
Veranstaltende Institution: Germanistik
Fachbereich: Germanistik
GSiK-Bereiche: A, C, D

Weitere Informationen über WueStudy oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Seminar ab 30.04.2019: Soziologie der Behinderung

Wöchentliches Seminar. Ab 30.04.2019 von 12:00-14:00 Uhr // Wittelsbacherplatz, Hörsaal 1

Soziologie hat zum Ziel, das Zusammenleben in der Gesellschaft oder in einer Gemeinschaft zu erforschen. Sie beschreibt, erfasst und analysiert mit bestimmten Begriffen und Theorien, aber auch mit praktischen Methoden und Techniken die Strukturen und Zusammenhänge innerhalb von Lebensgemeinschaften und Lebensräumen der Menschen. Im Unterschied zur klassischen Psychologie und zur klassischen Medizin steht in soziologischen Forschungen niemals der einzelne Mensch im Mittelpunkt des Interesses. Er wird vielmehr im sozialen Kontext beschrieben, befragt, beobachtet und untersucht.

Soziologie kann als wichtige Nachbardisziplin der Sonderpädagogik begriffen werden. In der Vorlesung werden u.a. zu folgenden Problemfeldern theoretische Hintergründe dargestellt und praxisrelevant fruchtbar gemacht: Milieus und Lebensstilgruppen, Interaktion in und zwischen Gruppen, Einstellungen und Verhaltensweisen, Gruppendruck und Konformität, Vorurteile und Stereotype, Sozialisationstheorien und -instanzen, soziale Werte und Normen, Bezugsgruppenorientierung, Stigmatisierung, Parteiprogramme.

Dozent: Prof. Dr. Stephan Ellinger
Veranstaltende Institution: Sonderpädagogik
Fachbereich: Sonderpädagogik
GSiK-Bereiche: A, C, D

Weitere Informationen über WueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Online-Seminar ab 30.04.2019: Interkulturelle Bildung und Schulentwicklung

Online-Seminar. Vorbesprechung am 30.04.2019 von 18:00-20:00 Uhr // Hubland Nord, Geb. 82 , 03.010

Das Online-Seminar greift zentrale Aspekte des Themenbereiches interkulturelle Bildung und Schulentwicklung auf und vermittelt Grundlagenwissen sowie praxisrelevante Kompetenzen. Neben dem Überblick über die aktuellen Ansätze interkultureller Bildung und deren Bedeutung für die pädagogische Praxis konzentriert sich das Seminar auf eine praxisorientierte Auseinandersetzung mit den Themen gesellschaftliche Zuschreibungen, (Mehrfach-)zugehörigkeiten und Identitäten, Diskriminierung und Rassismus, interkulturelle Elternarbeit und interkulturelle Schulentwicklung, die für Ihr zukünftiges professionelles Handeln in der Migrationsgesellschaft von großer Bedeutung  sind. Durch multimedial aufbereitete Unterstützungsmaterialien und fallbezogene Aufgaben werden Sie dazu befähigt werden, Handlungsoptionen zu besonders bedeutsamen und herausfordernden Situationen im Kontext interkulturell-migrationsgesellschaftlicher schulischer Arbeit zu entwickeln. Die Inhalte können durch das Online-Format flexibel von zu Hause aus bearbeitet werden.

Dozentin: Prof. Dr. Silke Grafe
Veranstaltende Institution: Schulpädagogik
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: A, C

Weitere Informationen über WueStudy  oder im GSiK-Veranstaltungskalender.

Vortrag am 19.06.2019: Förderung interkultureller Kompetenzen im Kontext medienpädagogischer Lehr- und Lernprozesse

Am 19.06.2019 von 16:00-18:00 Uhr sowie nochmals von 18:00-20:00 Uhr // Hubland Süd, Geb. Z6 (Zentrales Hörsaal- u. Seminargebäude) , 0.004

Der Umgang mit Heterogenität bzw. Diversität stellt eine zentrale Aufgabe für Schule und Unterricht dar. Der Vortrag richtet den Fokus exemplarisch auf kulturelle Vielfalt und thematisiert die Frage, auf welche Weise digitale Medien einen Beitrag zum Umgang mit kultureller Vielfalt in Schule und Unterricht leisten können. Ausgehend von theoretischen und empirischen Grundlagen interkulturellen Lernens und interkultureller Kompetenz sowie mediendidaktischen Grundlagen wird anhand verschiedener Beispiele aus unterschiedlichen Schulformen aufgezeigt, wie Lernsituationen unter Verwendung digitaler Medien gestaltet sein können, um zur individuellen Förderung von Schülerinnen und Schülern beizutragen.

Der Vortrag ist Teil der Vorlesung "Grundlagen der Schulpädagogik im Überblick" von Prof.'in Dr. Silke Grafe, aber für alle Studierenden der Uni Würzburg geöffnet und einzeln auf das GSiK-Zertifikat anrechenbar.

Bitte beachten Sie, das der Vortrag zweimal hintereinander stattfindet.

Dozentin: Maria Seyferth-Zapf
Veranstaltende Institution: Schulpädagogik
Fachbereich: Lehramt
GSiK-Bereiche: A, C

Weitere Informationen im GSiK-Veranstaltungskalender.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Hinweis zum Datenschutz

Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

Social Media
Kontakt

Globale Systeme und Interkulturelle Kompetenz
Hubland Campus Nord
Oswald-Külpe-Weg 82
97074 Würzburg

Tel.: + 49 931 31-86867
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 82
Hubland Nord, Geb. 82