piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Pflanzen und Tiere als Migranten und Neubürger – die Natur als Vorbild?

18.05.2016

Im Rahmen der Ringvorlesung "Flucht und Migration" haben wir am Dienstag, den 24.05.16, einen außergewöhnlichen und spannenden Vortrag im Angebot, der wieder einmal zeigt, dass man das gleiche Thema aus ganz unterschiedlichen Perspektiven betrachten und dabei ganz unterschiedliche Rollen einnehmen kann. Ganz im Sinne von GSiK - Think outside the box!

Vortrag von Dr. Dieter Mahsberg (Tierökologie & Tropenbiologie, Biozentrum, JMU Würzburg)

Alle Lebewesen versuchen, Feinden und lebensfeindlicher Umwelt zu entfliehen, führen in ihrem Leben oft lange Wanderungen durch, manche verlassen ihre angestammte Heimat und werden woanders zu Neubürgern, sog. Neobiota, wo sie oft unbemerkt bleiben, ansässige Lebensgemeinschaften bereichern, sie aber auch als sog. invasive Arten negativ beeinflussen können. Der Vortrag gibt einen Überblick über diese biologischen Phänomene und stellt letztlich auch die Frage, ob sie zur Erklärung oder gar Rechtfertigung menschlichen Verhaltens herangezogen werden dürfen.

Der Vortrag findet am Diesntag, den 24.05.16 um 18 Uhr im HS 2 am Wittelsbacherplatz statt. Alle Studierenden und Interessierten sind herzlich eingeladen!

Die Vorträge der Ringvorlesung können einzeln besucht werden und zählen jeweils als ein Vortrag für das GSiK-Zertifikat.

Zurück