piwik-script

Intern
Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz

Interkulturelle Kompetenzen im Klassenzimmer: Vortrag zur Schulbuchstudie "Migration und Integration"

12.12.2016

Die Leiterin der Studie stellt an diesem Donnerstag um 18.00 Uhr ihre Ergebnisse und Schlussfolgerungen am Wittelsbacherplatz zur Diskussion. Der Vortrag ist öffentlich und richtet sich insbesondere an Lehrkräfte und Lehramtsstudierende.

Schulbuchstudie Migration und Integration - Ergebnise und Empfehlungen für die Bildungspraxis

  • Startdatum: 15. Dezember 2016
  • Startzeit: 18:00
  • Endzeit: 20:00
  • Organisator: GSIK-Zentrale
  • Ort: Wittelsbacherpl. - 00.103

Dr. Inga Niehaus - Georg-Eckert-Institut, Braunschweig

Inga Niehaus leitete die 2015 veröffentlichte Schulbuchstudie Migration und Integration, die von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration in Auftrag gegeben wurde. Die Studie analysierte 65 aktuell zugelassene Schulbüchern und es wurde untersucht, ob und wie Migration und Integration in Bezug auf gesellschaftliche Vielfalt in deutschen Schulbüchern dargestellt werden und inwiefern Schulbücher zu einer zunehmenden Akzeptanz von Diversität als gesellschaftlicher Normalität beitragen. Die Studie zeigt, dass in den Schulbüchern die Problematisierung von Migration gegenüber der Darstellung von gesellschaftlicher Diversität als Normalfall überwiegt. Migration wird primär als konfliktträchtig und krisenhaft dargestellt und Diversität erscheint letztlich nur als Problem und Herausforderung für eine weiterhin überwiegend als homogen vorgestellte Gesellschaft. Ferner zeigt die Studie, dass die Begriffe und Bezeichnungspraxen zu überdenken sind, die in der Darstellung von Migration und Integration sichtbar werden. Die Ergebnisse der Studie verdeutlichen insgesamt die Notwendigkeit, diversitätssensible Schulbücher und andere Bildungsmedien zu produzieren, die (migrationsbedingte) Vielfalt widerspiegeln und deren Chancen für die Gesellschaft in den Mittelpunkt stellen.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Von Egger, Dominik

Zurück