Unsere Stipendiaten 2016/17

Michael Gottschalk, Medizin

"Die Förderung durch das Deutschlandstipendium ermöglicht es mir meine neurobiologischen Interessen und meinen Enthusiasmus für psychiatrische Forschung und Aufklärung in aktuelle Projekte im Würzburger Uniklinikum einzubringen und mein Profil als klinischer Wissenschaftler nachhaltig neben meinem Studium zu stärken, beispielsweise durch die Mitarbeit an Studien die auf präzisere Prognosen für die Entwicklung und den Verlauf von Angststörungen abzielen, oder uns zu frühzeitigen Aussagen über das Ansprechen auf verschiedene Therapieformen verhelfen."

Mathias Linnerbauer, Biologie

"Die Förderung durch das Deutschlandstipendium motiviert mich, in meinem Studium weiterhin alles zu geben. Durch die finanzielle Unterstützung kann ich mich voll auf die Wissenschaft konzentrieren und mir so einen einjährigen Auslandsaufenthalt am Karolinska Institut in Stockholm ermöglichen."

Joshua Orth, LA Gymnasium

"Das Deutschlandstipendium gibt mir den finanziellen Freiraum um mich weiter ehrenamtlich in meinem Basketball-Verein zu engagieren, in dem ich der Jugendreferent und Trainer einer Kinder-Mannschaft bin, sowie zusätzlich am Studiengang Lehramt MINT Plus teilzunehmen und mich hierdurch noch intensiver mit meinen Studienfächern zu beschäftigen."

Karolina Scholtschyk, Medizin

"Das Deutschlandstipendium ermöglicht es mir mich neben dem Studium der Humanmedizin auf verschiedene Forschungsprojekte zu konzentrieren. So bin ich  in der Schlaganfallforschung der Neurologie tätig und bin sowohl an grundlagenwissenschaftlichen als auch klinisch-epidemiologischen Projekten beteiligt. Durch das Stipendium und meinen Nebenjob bin ich zudem finanziell unabhängig."

Fabian Feitsch, Informatik

"Seit Jahren engagiere ich mich in meiner Heimatgemeinde in der
Jugendarbeit. Das Deutschland-Stipendium hilft mir dabei, dieser
eherenamtlichen Tätigkeit weiterhin mit ganzem Herzen nachzugehen ohne
dabei mein Master-Studium zu vernachlässigen. Nur dank des
Deutschland-Stipendiums ist es mir möglich, nebenbei viele interessante
und weiterführende Veranstaltungen meines Studienfachs zu besuchen und
daran mitzuwirken, auch wenn diese nicht direkt zum Master-Abschluss
beitragen. Durch diese Kolloquien, Vorträge und Konferenzen kann ich
mein Wissen weiter anreichern und vertiefen."