Intern
    Suchtberatung

    Informationsmaterialien - Hintergrundinformation - Präventionskampagnen

    • Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen
      Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V. hat sich die Prävention, die Entwicklung und Förderung der Suchtkrankenhilfe, die Vernetzung sowie die Information zu Aufgaben gemacht. Hier finden Sie beispielsweise ausführliche Informationen zu der Substanz Tabak, ihren Konsumformen, der Herkunft u. v. m. Sie können die Information auch als Broschüre bestellen oder diese herunterladen.

    • Aktionsbündnis Nichtrauchen
      Das Aktionsbündnis Nichtrauchen (ABNR) ist im Jahr 2003 aus der Koalition gegen das Rauchen hervorgegangen. Es versteht sich seither als Zusammenschluss von zehn großen nicht-staatlichen Gesundheitsorganisationen, die ihre politischen Aktivitäten im Bereich "Förderung des Nichtrauchens/Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens" bündeln. Zum 1. Juli 2009 hat die  Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung e.V. (BVPG) die Geschäftsführung des Aktionsbündnisses Nichtrauchen vom Ärztlichen Arbeitskreis Rauchen und Gesundheit e.V. übernommen.
      Über die Bundesvereinigung Prävention und Gesundheitsförderung finden Sie auch Informationen zum WHO-Weltnichtrauchertag am 31. Mai

    • Rauchfrei im Mai
      Viele Jahre hat die BZgA und das DKFZ diese nationale Rauchfrei-Kampagne durchgeführt, zuletzt 2008.  Nun steht das Deutsche Krebsforschungszentrum allen Betrieben, die eine eigene Kampagne starten möchten, beratend und mit Materialien und Vorlagen unterstützend zur Seite.
      Ziel ist es, möglichst viele Raucherinnen und Raucher zum Nichtrauchen zu moti­vieren und mindestens vier Wochen lang (vom 1. bis 31. Mai) nicht zu rauchen, um dadurch den Schritt zur langfristigen Aufgabe des Rauchens zu erreichen.
    • Nichtraucher-Initiative Deutschland
      "Nichtraucher - Na klar!" Unter dieses Motto stellt die im Oktober 1988 gegründete Nichtraucher-Initiative Deutschland e.V. (NID) ihre Aktivitäten. Nichtrauchen soll als Normalfall gelten, Rauchen die Ausnahme sein. Schwerpunkt aller Bemühungen bildet der Nichtraucherschutz am Arbeitsplatz und in der Gastronomie.
    Kontakt

    Suchtberatungsstelle
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82020
    Fax: +49 931 31-87200
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11