piwik-script

English Intern
JMU Research Academy

Forschungsförderung in Deutschland

Kooperationsveranstaltung der Einrichtungen zur Unterstützung von Forschungsförderung an der JMU und dem UKW:

JMU - Research Advancement Centre (RAC) – nationale Forschungsförderprogramme
JMU - Servicezentrum Forschung und Technologietransfer (SFT) – internationale Forschungsförderprogramme
UKW - Geschäftsbereich 1 - Forschungsförderung und Drittmittelmanagement

                    

Inhalte

Die Finanzierung von Forschung in Deutschland ist so vielfältig und differenziert wie die Forschungslandschaft selbst. Neben Haushaltsmitteln, die für die Forschung aufgewendet werden, fördern Universitäten ihren Nachwuchs in der Regel auch über spezielle interne Förderprogramme. Ein immer größer werdender Teil der Forschung wird jedoch über Drittmittel von externen Fördergebern finanziert. 2020 belief sich der Anteil auf >36 % des Gesamtetats.

Diese Förderungen kommen zu einem großen Teil von der DFG. Hinzu kommen (private) Stiftungen, die Wissenschaft und Forschung unterstützen, sowie Unternehmen, die sich stark in Forschung und Entwicklung engagieren (weitere Informationen). Auch die Europäische Union finanziert Wissenschaft und Forschung über das Rahmenprogramm Horizon Europe, eines der größten Forschungsförderprogramme überhaupt (2021–2027, 95,5 Mrd. EUR).

Die Vortragsreihe "Forschungsförderung in Deutschland" wird an vier Terminen einige der wichtigen Förderorganisationen in einer überaus diversen Förderlandschaft herausgreifen und Ihnen themen-, bzw. karrierespezifisch greifbarer machen. Wir haben hierzu Expert*innen der JMU eingeladen und gehen in den direkten Austausch mit Ihnen.
Hinzu kommen zwei Termin die zentral und deutschlandweit von der DFG angeboten werden (26.10. und 09.11.), an denen Sie aber (nachAnmeldung bei der DFG) ebenfalls teilnehmen können, um speziell die Förderlinien der DFG besser kennenzulernen (weitere Informationen und den separaten Anmeldelink der DFG finden Sie weiter unten).

Ziele

  • Sie lernen die verschiedenen Einrichtungen am Standort Würzburg kennen, die Sie bei Ihren Forschungsförderungsanträgen unterstützen können.
  • Sie lernen Fördergeber und deren Förderlinien kennen.
  • Fördergeber stellen Ihnen direkt ihre verschiedenen Förderlinien vor und Sie können individuelle Fragen stellen.
  • Sie kommen in den Austausch mit bereits geförderten Wissenschaftler*innen.
     

Zielgruppe

Unsere Veranstaltungsreihe richtet sich speziell an promovierte WissenschaftlerInnen aus allen Fachbereichen (sowie Promovierende, die kurz vor dem Abschluss ihrer Promotion stehen), die eine wissenschaftliche Karriere verfolgen. Die folgenden vier Sessions der JMU finden digital via Zoom statt. (Den Anmelde- und Teilnahmelink der DFG finden Sie ebenefalls unter den entsprehenden Veranstaltungen am 26.10. und 09.11.). Da wir einen intensiven Austausch erzielen möchten, ist die Teilnehmerzahl beschränkt. Wir bitten daher auch umvorherige Anmeldung zu den JMU-internen Terminen.

Di, 19.10.2021 | ERC grants online event

Description

The highly competitive European Research Council (ERC) Grants provide long-term funding for excellent investigators and their teams to pursue pioneering frontier research projects. The 2022 round of calls for the ERC Starting and Consolidator Grants will open in autumn this year. The SFT is hosting this online information event for JMU researchers who are considering applying for an ERC grant and who would like to find out more about the programme. Participants will be introduced to the grants scheme by Dominik Maas (KoWi) and will get first-hand insights into the proposal writing and evaluation process by JMU's successful ERC grantee Prof. Dr. Lars Dölken and former ERC panel member Prof. Dr. Caroline Kisker. There will also be the opportunity to ask questions to the speakers.

The event will be held in English.
 

Experts

  • Prof. Dr. Lars Dölken, Chair of Virollogy, JMU
  • Prof. Dr. Caroline Kisker, Vice President, JMU
  • Dominik Maas, KoWi - Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen

Moderation: Anna Rosenfeldt, SFT, JMU
 

Agenda

  • 12:15 p.m.: Welcome
  • 12:20 p.m.: Introduction to ERC-Grants (Dominik Maas)
  • 12:50 p.m.: Q & A
  • 13:00 p.m.: Insights and tips from a successful ERC applicant (Prof. Dr. Lars Dölken)
  • 13:15 p.m.: Q & A
  • 13:25 p.m.: Insights and tips from an ERC Reviewer (Prof. Dr. Caroline Kisker)
  • 13:40 p.m.: Q & A

Di, 26.10.2021 | DFG Fördermöglichkeiten für Postdocs (offener Vortrag der DFG)

Beschreibung

Die DFG ist Deutschlands größte unabhängige Forschungsförderorganisation und bietet Fördermöglichkeiten für alle Karrierestufen zwischen Promotion und Professur.

Diese Veranstaltung wird direkt von der DFG ausgerichtet und bietet einen Überblick über das Walter Benjamin-, das Emmy Noether- und das Heisenberg-Programm sowie Einzelprojekte (Sachbeihilfe, mit Eigene Stelle). Der Online-Vortrag gibt auch Hinweise zur Vorbereitung eines Forschungsantrags und was passiert, wenn Sie ihn bei der DFG einreichen.

Der Vortrag wird auf Deutsch gehalten - der gleiche Vortrag auf Englisch findat am 09.11. ebenfalls um 14 Uhr statt.

Die Anzahl der Teilnehmer (deutschlandweit) auf 1.000 Personen begrenzt ist, bittet die DFG um eine Anmeldung zum Event. Der Anmeldelink ist in Kürze auf deiser Seite der DFG zu finden:

www.dfg.de/foerderung/wissenschaftliche_karriere/veranstaltungen/
 

Weitere Informationen und Unterstützung

Die JMU wird am 27.10. in einem hauseigenen Format (siehe nächster EIntrag auf dieser Seite) auf Dos & Don'ts, Fallstricke und Chancen bei DFG-Anträgen berichten sowie in einer Expertenrunde über Spezifika in der Antragstelklung bei den oben genannten Programmen diskutieren.

Mi, 27.10.2021 | Dos & Don'ts, Fallstricke und Chancen bei DFG-Anträgen

Beschreibung

Die DFG liefert Ihnen in den offenen Vorträgen am 26.10. (Deutsch) und 09.11. (Englisch) einen Überblick zu den folgenden Förderlinien: Walter Benjamin-Programm, Emmy Noether-Programm, Heisenberg-Programm sowie Eigene Stelle und Sachbeihilfe.

In dieser JMU-internen Veranstaltung möchten wir einen Schritt weiter gehen und mit Ihnen gemeinsam auf das Wie und Warum im Prozess der Antragstellung schauen. Dr. Nicolas Giersig (Referent Forschungsfördernug, RAC) wird im ersten Teil aus seinen Beratungserfahrungen berichten, Ihnen Dos und Don'ts im Prozess erklären sowie Chancen und Fallstricke bei den einzelnen Förderlinien aufzeigen. Im Folgenden werden wir mit unserer Expertenrunde wichtige Aspekte diskutieren, die für Sie als Antragsteller*in darüber entscheiden können, ob Ihr Antragsvorhaben am Ende als förderfähig betrachtet wird, oder nicht. Es bleibt am Ende genügend Zeit für Ihre Fragen, die Sie gerne an unsere Expert*innen stellen können.

Expert*innen

  • Prof. Dr. Birgit Terhorst, Vertrauensdozentin der DFG, JMU
  • Prof. Dr. Charlotte Förster, Fachkollegiatin der DFG, JMU
  • Geförderte*r Nachwuchswissenscahftler*in der JMU (angefragt),
  • Dr. Nicolas Giersig Referent Forschungsförderung im RAC, JMU

Moderation: Krischan Brandl, Personalentwicklung für das wissenschaftliche Personal, Universität Würzburg
 

Ablauf

  • 12:00 Uhr: Dos & Don'ts bei den wichtigsten Förderlinien der DFG (Dr. Nicolas Giersig)
  • 12:45 Uhr: Expertenpanel (Moderation: Krischan Brandl)
  • 13:30 Uhr: Fragen und Antworten

Di, 09.11.2021 | DFG Funding Opportunities for Postdocs (open session by DFG)

Description

The DFG is Germany’s largest independent research funding organisation and offers funding opportunities for all career stages between doctorate and professorship.

The event will be hosted directly by the DFG and will provide an overview about the Walter Benjamin, the Emmy Noether and the Heisenberg Programme, as well as the Individual Research Grant with a temporary position for principal investigators. The online talk will also provide advice on how to prepare a research proposal and what happens once you submit it to the DFG.

The talk will be held in English - the same talk will also be held in German on October 26, 2 p.m.

Please note that the registration is mandatory in order to participate in the event. The maximum number of participants is limited to 1,000. Since this is a Germany-wide event, we would strongly encourage you to register as soon as possible. Registration will be available soon via:

www.dfg.de/foerderung/wissenschaftliche_karriere/veranstaltungen/
 

Further information and support

On October 27 an event will be hosted by JMU (see above) which focuses on "Dos & Don'ts, Fallstricke und Chancen bei DFG-Anträgen". A panel of expert will also discuss specifics in the application process for the above-mentioned programs.

Di, 16.11.2021 | DFG-Programm "Klinische Studien"

Beschreibung

Das Programm Klinische Studien umfasst die themenunabhängige und zeitlich begrenzte Durchführung eines Vorhabens in der patientennahen klinischen Forschung.

Gefördert werden interventionelle klinische Studien, zu denen Klinische Machbarkeitsstudien (Phase II) und Klinische Interventionsstudien (Phase III) zählen. Ziel dieser Förderung ist das Erbringen eines Wirksamkeitsnachweises eines therapeutischen, diagnostischen oder prognostischen Verfahrens. Für alle Studien ist eine hohe wissenschaftliche Qualität und Originalität sowie klinische Relevanz erforderlich.

Ebenfalls gefördert werden Klinische Beobachtungsstudien, sofern mit der Beobachtungsstudie eine hoch relevante Fragestellung behandelt wird, deren Beantwortung nachweislich nicht mit einem interventionellen Design möglich ist.

Merkblatt Programm Klinische Studien (DFG-Website)
 

Expertinnen

  • Dr. Anke Deggerich, Programmdirektorin, Gruppe Lebenswissenschaften 3: Medizin, DFG

Moderation: Dr. Anne von Thun, Abteilungsleitung Drittmittelmanagement, UKW
 

Ablauf

  • 16:00 Uhr: Vorstellung der Förderlinie "Klinische Studien" (Dr. Anke Deggerich)
  • 16:30 Uhr: Vorstellung der Unterstützungsangebote am UKW zu klinischen Studien (N.N.)
  • 17:00 Uhr: Fragen & Antworten

Do, 25.11.2021 | Stiftungen im Fokus

Beschreibung

Eine Vielzahl gemeinnütziger Stiftungen engagiert sich in Deutschland für die Förderung von Wissenschaft, Forschung und wissenschaftlichem Nachwuchs. Hierfür werden beispielsweise Stipendien, Preise oder projektbezogene Förderungen vergeben. Diese Session beleuchtet fünf verschiedene Stiftungen und ermöglicht Ihnen den direkten Austausch mit Vertreter*innen der Stiftungen, die Ihnen in Kukrzinputs besonders relevante Förderlinien für die Postdoc-Phase vorstellen. Weitere Informationen zu Stiftungen erhalten Sie unter anderem auch hier: www.stiftungen.org
 

Expert*innen

  • Hendrikje Gröpler, Referentin Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft, Kunstwissenschaften, Querschnittbereich »Bild–Ton–Sprache«, Friz Thyssen Stiftung
  • Susanne Hallenberger, Projektmanagerin, Daimler und Benz Stiftung
  • Dr. Stefanie Kiefer, Stv. Geschäftsführerin der Stiftung Stipendien-Fonds, Verband der Chemischen Industrie e. V. (VCI)
  • Dr. Anne Schreiter, Geschäftsführerin, German Scholars Organization e.V. (GSO)
  • Katja Wendler, Fachbereichsleiterin "Rohstoffe", DECHEMA e.V.

Moderation: Krischan Brandl, Leiter Personalentwicklung für das wissenschaftliche Personal, Universität Würzburg
 

Ablauf

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Darüber hinaus – und unabhängig von dieser Veranstaltungsreihe – bieten Ihnen die drei beteiligten Beratungseinrichtungen auch jederzeit persönliche Beratungen zu Ihren Antragsvorhaben an und begleiten Sie gerne beim jeweiligen Prozess. Sprechen Sie uns einfach an!