piwik-script

Deutsch Intern
University Archives

Rektoren von 1582 bis 1699

Die Rektorenwahlen fanden jeweils jährlich am 30. September statt, wobei Wiederwahlen üblich waren.

1699 Fürstbischof Johann Philipp II. von Greiffenklau
1697 Johann Christoph Augustin Freiherr von Riedheim
1696 Ambrosius Cook (Abt des Schottenklosters)
1694 Johann Franz Karl von Ostein (Domherr)
1692 Wilhelm Ulrich von Guttenberg (Domherr)
1688 Johann Franz Karl von Ostein (Domherr)
1686 Franz Reinhard von Elter (Domherr)
1685 Eucharius Weiner (Abt von St. Stephan)
1684 Fürstbischof Johann Gottfried von Guttenberg
1683 Franz Reinhard von Elter (Domherr)
1681 Fürstbischof Peter Philipp von Dernbach
1679 Franz Reinhard von Elter (Domherr)
1678 Antonius von Wildberg (Domherr)
1677 Johann Richard von Mauchenheim, genannt Bechtolsheim (Domherr)
1676 Johannes Winheim (Dekan von Neumünster)
1675 Fürstbischof Peter Philipp von Dernbach
1674 Eucharius Weiner (Abt von St. Stephan)
1673 Fürstbischof Johann Hartmann von Rosenbach
1671 Fürstbischof Johann Philipp von Schönborn
1670 Friedrich Wiesner (Dekan von Stift Haug)
1668 Eucharius Weiner (Abt von St. Stephan)
1665 Johannes Winheim (Dekan von Neumünster)
1663 Benedikt Gerard (Abt von St. Stephan)
1662 Joachim Konrad von Seckendorff (Domherr & Dekan des Ritterstifts St. Burkard)
1660 Johann Christian Bauer von Eyseneck (Dekan von Stift Haug)
1658 Johann Richard von Frankenstein (Domherr)
1655 Johann Christoph von Sirgenstein (Domherr)
1650 Maurus Faber (Abt von St. Stephan)
1647 Johann Melchior Sölner (Weihbischof & Dekan von Neumünster)
1646 Maurus Faber, Abt von St. Stephan
1644 Eberhard Christoph von Seckendorff (Domherr)
1643 Rudolph von Stadion (Domherr)
1642 Fürstbischof Johann Philipp von Schönborn
1640 Adam Gros (Dekan von Stift Haug)
1638 Eberhard Christoph von Seckendorff (Dekan d. Ritterstifts St. Burkard)
1637 Zacharias Stumpf (Weihbischof)
1636 Nikolaus Uebelhör (Dekan von Neumünster)
1631 Fürstbischof Franz von Hatzfeld
1631 Jodocus Wagenhauber (Weihbischof & Stiftsherr von Neumünster)
1630 Johannes Ridner (Stiftsherr zu Haug)
1629 Wilhelm Ogilibeus (Abt des Schottenklosters)
1627 Heinrich von Neuneck (Domherr)
1625 Hieronymus von Würzburg (Domherr)
1624 Georg von Wiesentau (Domdekan)
1623 Fürstbischof Philipp Adolph von Ehrenberg
1622 Johannes Baunacher (Abt von St. Stephan)
1620 Jodocus Wagenhauber (Generalvikar & Stiftsherr von Neumünster)
1618 Balthasar Jordan (Dekan von Neumünster)
1617 Fürstbischof Johann Gottfried von Aschhausen
1616 Marcus Hammelmann (Dekan von Stift Haug)
1614 Konrad Friedrich von Thüngen (Domdekan)
1612 Konrad Ludwig Zobel von Giebelstadt (Domherr)
1611 Wilhelm Schmidt (Dekan von Neumünster)
1608 Konrad Ludwig Zobel von Giebelstadt (Domherr)
1607 Georg Schweikhardt (Generalvikar und Kanonikus von Stift Haug)
1605 Eucharius Sang (Weihbischof)
1602 Julius Ludwig Echter von Mespelbrunn (Domherr)
1601 Nicolaus Greiff (Kanonikus von Stift Haug)
1600 Nicolaus de Magne-Corcias Maiseck = Mikołaj Mniszech (Palatin von Sandomir)
1599 Kilian Lantz (Abt von St. Stephan)
1598 Eucharius Sang (Weihbischof)
1597 Georg Schweikhardt (Generalvikar und Kanonikus von Stift Haug)
1596 Michael Seytz (Dekan von Stift Haug)
1595 Otto Friedrich Schutzpar, genannt Milchling (Domherr)
1593 Wilhelm Ganzhorn (Dekan von Neumünster)
1591 Veit Krepser (Dekan von Neumünster)
1590 Wilhelm Schutzpar, genannt Milchling (Domherr)
1589 Erasmus Neustetter, genannt Stürmer (Domdekan)
1587 Sebastian Pollinger (Weihbischof)
1586 Johann Gerwich, Graf zu Schwarzenberg (Domherr)
1585 Johann Konrad Kotwitz von Aulenbach (Domdekan)
1584 Neidhart von Thüngen (Dompropst)
1583 Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn
1583 Michael Suppan (Dekan von Stift Haug)
1582 Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn