Deutsch Intern

    Rugby, Schach und Afro-Tanz neu im Hochschulsport

    04/04/2008

    Wenn im Sport Rekorde purzeln, sehen sich heutzutage viele Athleten mit Doping-Vorwürfen konfrontiert. Frank Kuß vom Sportzentrum der Uni Würzburg jedoch ist über diesen Verdacht erhaben, wenn er jetzt einen neuen Rekord meldet: Im Wintersemester wurden 6.100 Semestermarken verkauft, wie der Leiter des Allgemeinen Hochschulsports mitteilt. Die bisherige Spitzen-Teilnehmerzahl wurde damit gleich um zehn Prozent übertroffen.

    Tänzerin

    Bild: Bernd Wachtmeister / Pixelio.de

    Beim Allgemeinen Hochschulsport können alle Studierenden und Beschäftigten der drei Würzburger Hochschulen mitmachen. Dass dieses Angebot so gut ankommt, ist auch dem attraktiven Programm zu verdanken. Darin stehen eher exotische Kurse wie Hip Hop und Capoeira neben Breitensportarten wie Fußball oder Basketball. Das Sportprogramm für den Sommer startet am Montag, 21. April; die Semestermarken werden seit dem 31. März verkauft. Details hierzu und das Programm stehen im Internet: www.hochschulsport.uni-wuerzburg.de. Ein gedrucktes Programmheft liegt ab sofort in den Instituten aus.

    Um die steigende Nachfrage im Hochschulsport bewältigen zu können, hat das Sportzentrum externe Anlagen neu hinzugebucht. Auf der Eisbahn am Nigglweg können alle Sportbegeisterten beim Inline-Hockey dem Puck nachjagen, und auf den Anlagen des Golfclubs Main-Spessart bei Marktheidenfeld lässt sich das ein oder andere Handicap verbessern. Neu im Programm sind außerdem Rugby, Schach und Afro-Tanz mit Live-Percussion.

    Hochschulmeisterschaften in Würzburg

    Im Sommer finden drei hochkarätige Wettkämpfe an der Uni Würzburg statt. Am 20. Mai werden die Bayerischen Hochschulmeisterschaften im Basketball in den Sportstätten an der Mergentheimer Straße ausgetragen. Amtierender Meister ist die Wettkampfgemeinschaft Würzburg.

    Vom 30. Mai bis 1. Juni richtet das Sportzentrum dann die Internationale Deutsche Hochschulmeisterschaft im Boxen aus. Für die deutschen Boxer ist die Teilnahme an dieser Veranstaltung gleichzeitig ein Nominierungskriterium für die im Herbst stattfindende Weltmeisterschaft der Studierenden.

    Schließlich findet vom 6. bis 8. Juni auf der Sportanlage am Hubland die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Frauenfußball statt. Hierzu erwarten die Organisatoren 24 Teams mit über 300 Spielerinnen, unter denen sich auch viele hochklassige Talente von internationalem Niveau befinden. Eingebunden in diese Veranstaltung ist der ADH-Cup 2008 des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands mit internationaler Beteiligung.

    Die Organisatoren möchten mit dem Allgemeinen Hochschulsport die Interessen eines möglichst großen Teilnehmerkreises bedienen. Darum bezieht sich ihr Angebot vorwiegend auf den Bereich des Freizeitsports. Selbstverständlich gibt es im Sportzentrum der Uni aber auch für Leistungssportler Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten. Der Hochschulsport soll außerdem dazu beitragen, dass sich die verschiedenen Gruppierungen innerhalb der Hochschulen gegenseitig besser kennenlernen.

    By Robert Emmerich

    Back

    Contact

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Phone: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Find Contact

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin