piwik-script

Deutsch Intern

     

    DAAD-Preis für Daria Maria Jurca

    Hervorragende fachliche Leistungen, bemerkenswertes soziales, gesellschaftliches oder hochschulinternes Engagement: Hierfür werden ausländische Studierende mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) ausgezeichnet. Die Universität Würzburg vergibt den Preis für 2012 an die rumänische Studentin Daria Maria Jurca.

    Daria Maria Jurca hat Germanistik und Anglistik an der Universität Timisoara (Temeswar) in Rumänien studiert. Im Rahmen dieses Studiums erhielt sie im Wintersemester 2000/01 ein Stipendium des DAAD für Germanistikstudierende. Im Sommersemester 2001 studierte Jurca dann an der Universität Würzburg weiter und führte hier gleichzeitig Literaturrecherchen für ihre Lizentiatsarbeit durch.

    Nach dem Abschluss des Studiums an ihrer Heimatuniversität in Temeswar im Januar 2002 erhielt Daria Maria Jurca ein Semester lang ein Forschungsstipendium für das Studium am Tübinger Institut für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde. Das anschließende Magisterstudium an der Universität Würzburg, mit dem Hauptfach Soziologie und den Nebenfächern Spanisch und Didaktik der deutschen Sprache und Literatur, hat sie Ende Februar 2012 abgeschlossen.

    Promotion verspricht interessante Ergebnisse

    Während des gesamten Studiums zeichnete sich Daria Maria Jurca durch außergewöhnliche Motivation, große Präzision und Eigenständigkeit ebenso aus wie durch die Fähigkeit, sich rasch in komplexe wissenschaftliche Zusammenhänge einzuarbeiten. Auch von der Promotion in Europäischer Ethnologie/Volkskunde, an der sie im Moment arbeitet, seien interessante Ergebnisse zu erwarten, so Vizepräsidentin Margarete Götz in ihrer Laudatio.

    Engagiert als Tutorin und in der Gemeinde

    Neben ihrem Studium hat sich Daria Maria Jurca immer wieder auf ganz besondere Weise sozial engagiert. Sie war lange Zeit im Tutorenprogramm des International Office tätig. Hier hat sie in Würzburg ankommende Studierende bei den ersten Schritten in der Stadt und an der Universität betreut. Seit 2009 engagiert sie sich außerdem in der Würzburger rumänisch-orthodoxen Gemeinde.