piwik-script

Deutsch Intern
    Professional School of Education

    Studium

    Studium im Ausland

    Das Studium ist die ideale Zeit, um für eine Weile ins Ausland zu gehen. Dafür gibt es viele Fördermöglichkeiten, die bekannteste Variante für ein Auslandssemester heißt Erasmus+. Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten wie ein Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes oder Auslands-BAföG, oder Sie planen den Auslandsaufenthalt als Free-Mover selbst. Wie Sie sich auch entscheiden, sollten Sie, bevor Sie sich ins Ausland aufmachen, möglichst schon ein paar Semester studiert haben, um fachlich sicher zu sein und einer Vorlesung in einer fremden Sprache folgen zu können. Wichtig ist zudem, vor der Abreise ein sogenanntes Learning Agreement mit der Universität abzuschließen. So halten Sie fest, welche Kurse Sie im Ausland besuchen und wie sie Ihnen später angerechnet werden können.

    Vorüberlegungen

    Zunächst einmal müssen Sie entscheiden, wie Sie Ihren Studienaufenthalt im Ausland gestalten möchten. Damit alles so reibungslos wie nur möglich abläuft, sollten Sie etwa 18 Monate vorher mit der Planung beginnen.

    Machen Sie sich zunächst Gedanken, wie sich das Studium im Ausland zeitlich und inhaltlich in Ihren Studienplan einbinden lässt. Zur Festlegung des geeigneten Zeitpunkts gibt es allerdings auch formale Kriterien: beim Antritt eines Auslandsstudiums, das beispielsweise über das Erasmus-Programm gefördert wird, sollten Sie mindestens im zweiten Fachsemester sein. Sinnvoll kann ebenso ein späterer Zeitpunkt sein – so hat man bereits ab dem fünften Fachsemester bereits Schwerpunkte gesetzt und fundierte Kenntnisse gesammelt, die man im Ausland vertiefen könnte. Ebenso wäre ein noch späterer Zeitpunkt durchaus denkbar. Gegebenenfalls können Sie sich in der PSE beraten lassen.

    Das Studium im Ausland sollten Sie vorrangig aus akademischen Gründen wählen.  Zwar sind viele Studierende überzeugt, dass sie mit einem Auslandsaufenthalt ihr Englisch verbessern können und dies ausschließlich in englischsprachigen Ländern möglich ist. Doch sollten Sie genauso die vielen anderen Partneruniversitäten der Universität Würzburg in nicht-englisch-sprachigen Ländern in Betracht ziehen, da dort ebenfalls Seminare und Vorlesungen in englischer Sprache abgehalten werden.

    Bei der Suche nach einem Studienplatz im Ausland haben Sie mehrere Möglichkeiten. Sie können Ihren Studienplatz komplett selbst organisieren und finanzieren oder durch Förderprogramme (teil-)finanzieren lassen.

    Erasmusverträge der PSE

    Die PSE kooperiert mit diesen europäischen Hochschulen:

    • University of Ljubljana (Slowenien)
    • Universität Bern (Schweiz)
    • Instituto Politecnico of Porto (Portugal)
    • Universidad de Santiago de Compostela (Spanien)
    • University Usak (Türkei)
    • Aydin University Istanbul (Türkei)
    • Marmara University Istanbul (Türkei)
    • Università degli Studi di Perugia (Italien)
    • Université de Caen Basse-Normandie (Frankreich)