piwik-script

Deutsch Intern

    Personalia vom 29.01.2013

    01/29/2013

    Prof. Dr. Hugo Laitenberger, von 1977 bis 2000 Lehrstuhlinhaber für Romanistik, feiert am 29.01.2013 seinen 80. Geburtstag. Der gebürtige Neckarwestheimer studierte Philosophie, Germanistik, Geschichte, Romanistik und Anglistik in Tübingen, Heidelberg, Berlin, Aberdeen und Paris. Nach Promotion und Habilitation in Tübingen folgte er 1967 dem Ruf auf einen Lehrstuhl an der neu gegründeten Universität Regensburg, wo er die Romanistik aufbaute. Zehn Jahre später wechselte er nach Würzburg. Hier führte die Zusammenarbeit mit den Universitäten Caen, Padua, Florenz, Pavia, Siena, Coimbra, Braga und Salamanca ab 1983 zu einer Reihe hispanistischer Kolloquien, aus denen fünf größere, von Laitenberger betreute Tagungsbände entstanden. Hinzu kam eine ausgedehnte Vortragstätigkeit, bei der Laitenberger an vielen Orten weltweit über spanische, französische, italienische und portugiesische Literatur sprach. Seine Schriften aus dieser Zeit befassen sich unter anderem mit Dante und der katalanischen Literatur der Renaissance, mit Cervantes und Calderón, vor allem aber mit der spanischen „Generation von 98“ und dem 20. Jahrhundert. Zum Wintersemester 2000/01 wurde Hugo Laitenberger emeritiert. Zu diesem Anlass bekam er vom spanischen König die Würde eines Komturs („comendador de la orden del mérito civil“) verliehen.

    Dr. Leo Rasche, Medizinische Klinik und Poliklinik II, hat den Posterpreis der Deutsch-Österreichisch-Schweizer Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie erhalten. Damit wurde eine Arbeit gewürdigt, in der Rasche einen Antikörper gegen Myelomzellen entwickelt hat.

    Prof. Dr. Angelika Stellzig-Eisenhauer, Poliklinik für Kieferorthopädie, wurde von den Direktoren der Zahnkliniken mit Wirkung vom 01.01.2013 zur geschäftsführenden Direktorin gewählt.

    Prof. Dr. Andreas Warnke, früherer Direktor der Uniklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, hat am 19.12.2012 in München die „Bayerische Staatsmedaille für Verdienste um die Gesundheit in Bayern“ verliehen bekommen. Damit wurde sein vielfältiges Engagement für Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen gewürdigt. Warnke hat sich zum Beispiel dafür stark gemacht, die klinische Versorgung in Unterfranken und Bayern zu verbessern. Das führte unter anderem zur Eröffnung der Klinik am Greinberg in Würzburg, der ersten Klinik für psychisch kranke Kinder und Jugendliche mit Behinderungen in Bayern.

    Dienstjubiläen 25 Jahre

    Gotthard Körner, Sportzentrum, am 29.01.2013

    Back