piwik-script

Deutsch Intern

    Konzert- und Dialogstück: Abgestempelt – Impressionen einer Spurensuche

    Date: 11/11/2019, 8:00 PM - 10:00 PM
    Category: Konzert
    Location: Foyer, Wittelsbacherplatz
    Organizer: Sonderpädagogik, Universität Würzburg

    Zwischen dem 4. und 22. November erzählt eine Wanderausstellung im Foyer des Wittelsbacherplatzes die Geschichte der repressiven Heimerziehung in der DDR. Am 11. November findet hierzu zusätzlich das Konzert- und Dialogstück „Abgestempelt – Impressionen einer Spurensuche“ um 20 Uhr im Foyer am Wittelsbacherplatz statt.

    Die Schicksale ehemaliger DDR-Heimkinder als jüngste Opfergruppe des SED-Regimes werden häufig marginalisiert. Auch 30 Jahre nach der Friedlichen Revolution fühlen sich viele Betroffene in der Öffentlichkeit unverstanden und mit weitreichenden Vorurteilen konfrontiert. Umso wichtiger und dringender ist, die gesellschaftliche Aufarbeitung von DDR-Heimerziehung stetig voranzutreiben und neue Formen der Kommunikation zu entwickeln.

    Zeitzeugen und Jugendliche haben das Konzert- und Dialogstück gemeinsam konzipiert, um Aufklärung und Erinnerung an repressive DDR-Heimerziehung und die Schicksale der Betroffenen neu zu definieren. Entstanden ist ein Stück, das erstmals klassische Musik mit zeitgeschichtlicher Aufarbeitung verbindet. Der Eintritt frei.

    Ensemble: Dorothea Wagner (Sopran), Isabel Meyer-Kalis (Sopran), Bernadette Beckermann (Alt), Christopher Renz (Tenor), Felix Schwandtke (Bass), Christoph Sommer (Laute), Miyoko Ito (Gambe), Nick Gerngroß (Orgel)

    Puppenspieler: Liesbeth Nenoff, Anniek Vetter, Hendrik Herchenbach (Tonaufnahme)
    Sprecher: Stephanie Lehmann, Poriya Rezaimanesh, Isabel Meyer-Kalis, Jonas Baier

    Back