piwik-script

Deutsch Intern

    Wissenschaftspreis für Umwelt- und Energietechnik

    03/29/2016

    Der Förderverein des Fraunhofer-Instituts Oberhausen zeichnet Menschen aus, die der Gesellschaft wissenschaftliche Ergebnisse zugänglich machen. Bewerbungsschluss ist Mittwoch, 13. April.

    Den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft zu aktuellen Themen in den Bereichen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik fördern: Mit diesem Ziel verleiht der UMSICHT-Förderverein des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik in Oberhausen einen Wissenschaftspreis.

    Das Preisgeld verteilt sich auf einen mit 10.000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Wissenschaft und zwei mit je 2.500 Euro dotierte Preise für journalistische Arbeiten.

    Zulassungsvoraussetzungen

    Zugelassen sind sämtliche Arbeiten, die sich mit den Themen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik beschäftigen. Die Arbeiten sollten nicht älter als zwei Jahre sein und können auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist der 13. April 2016.

    Kategorie Wissenschaft

    Besonderes Augenmerk bei der Beurteilung der Arbeiten liegt auf dem fachwissenschaftlichen Niveau und dem nachhaltigen Nutzen für Umwelt und Gesellschaft. Spezieller Wert wird auf den Innovationsgrad, die Markt- und Anwendungsnähe sowie auf eine gut verständliche und überzeugende Darstellung gelegt. Neben Dissertationen sind Abschlussberichte, Studien, aber auch Whitepaper etc. willkommen.

    Weitere Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es auf der Website des Fraunhofer-Instituts hier.

    Back