piwik-script

Deutsch Intern

    Vorkurse für Studienanfänger

    07/30/2013

    Ihren Erstsemestern bietet die Uni Würzburg in vielen Fächern spezielle Vorkurse an. Damit will sie den Neulingen einen optimalen Start ins Studium bieten. Die ersten Kurse starten im September.

    Studierende mit Büchern und Lernmaterialien auf einer Campuswiese. (Foto: Robert Emmerich)
    Im Rahmen der Vorkurse unterstützen auch ältere Studierende die Studienanfänger. (Foto: Robert Emmerich)

    In den Geisteswissenschaften gibt es Vorkurse in Anglistik/Amerikanistik, Germanistik, Geschichte, Italienisch, Spanisch, Klassischer Philologie, Digital Humanities und Slavistik.

    Die Teilnahme an diesen Vorkursen ist freiwillig, wird von der Universität aber empfohlen. Denn: „Wer sich für ein geisteswissenschaftliches Fach einschreibt, muss mit völlig anderen Anforderungen rechnen, als er es von der Schule her gewohnt ist“, sagt Isabel Fraas, wissenschaftliche Koordinatorin der Vorkurse an der Philosophischen Fakultät I.

    Fakten zu den geisteswissenschaftlichen Vorkursen

    Am Montag, 23. September, starten die Vorkurse in Germanistik, Spanisch, Italienisch und Klassische Philologie (Latein, Griechisch). Eine Woche später, am 30. September, geht es dann in Anglistik, Geschichte und Digital Humanities los. Die Slavistik beginnt ihren Vorkurs am 7. Oktober.

    Wer sich erst später einschreibt, braucht sich keine Sorgen zu machen: Erstens sind die Vorkurse keine Pflichtveranstaltungen, zweitens kann man jederzeit einsteigen.

    Die Vorkurse der Geisteswissenschaften dauern, je nach Fach, eine bis drei Wochen. Vormittags stehen in der Regel Lehrveranstaltungen auf dem Programm. Dabei erklären die Dozenten zentrale wissenschaftliche Themen und Arbeitsweisen ihres Faches. Nachmittags können die Erstsemester dann die Inhalte mit studentischen Tutoren in kleineren Gruppen in lockerer Atmosphäre diskutieren. Zusätzlich bekommen sie erste Einblicke ins Campusleben, etwa in Universitätsbibliothek und Mensa.

    Zur Homepage der Vorkurse in den Geisteswissenschaften

    Vorkurse in MINT-Fächern

    Vorkurse gibt es an der Uni Würzburg auch für Studienanfänger in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik).

    „In der Mathematik und der Informatik haben wir gute Erfahrungen damit gemacht, dass fortgeschrittene Studierende den Anfängern in wöchentlichen Sprechstunden Tipps zum Lösen von Übungsaufgaben geben und ihnen Tricks verraten“, sagt Projektkoordinator Richard Greiner.

    Das Angebot wurde darum auf die Studiengänge Computational Mathematics, Luft- und Raumfahrtinformatik, Mathematische Physik, Nanostrukturtechnik, Physik und Wirtschaftsmathematik ausgeweitet.

    Für diese Fächer gibt es aufeinander abgestimmte Vorkurse, um die Uni-Neulinge besser auf den Studienstart vorzubereiten. Außerdem stehen den Studierenden auch während des Semesters Erklär-Hiwis mit Rat und Tat zur Seite; dazu kommen spezielle Online-Angebote.

    Schnuppertage der Fachschaft

    Drei siebentägige MINT-Vorkurse in zwei Blöcken (ab 23. September und ab 2. Oktober) gibt es: Programmieren, Grundlagen und Beweismethoden der Mathematik, Rechenmethoden der Physik. Interessierte können an einem oder an zwei Vorkursen teilnehmen. Integriert sind die Schnuppertage der Fachschaft mit Infos von Studierenden für Studierende.

    Für die MINT-Vorkurse kann man sich schon vor der Einschreibung online anmelden, und zwar über die Homepage der Fakultät für Mathematik und Informatik

    BMBF und andere Geldgeber

    Finanziert werden diese Maßnahmen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im „Gemeinsamen Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre“. Fördermittel für den MINT-Bereich kommen auch vom Bayerischen Wissenschaftsministerium und von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft.

    Additional images

    Back