piwik-script

Deutsch Intern

    Sport und Studium erfolgreich vereint

    01/29/2019

    2018 war ein gutes Jahr für den Hochschulsport in Würzburg: Das zeigte die Ehrung zahlreicher Sportlerinnen und Sportler, die im vergangenen Wettkampfjahr auf nationaler und internationaler Bühne erfolgreich waren.

    Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler mit Laudatoren und Betreuer.
    Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler mit Laudatoren und Betreuer. (Image: Jörg Fuchs/Universität Würzburg)

    Sportliche Betätigung und akademische Bildung besitzen eine lange gemeinsame Tradition. Viele Sportarten, wie zum Beispiel die Leichtathletik – heute das Herzstück der Olympischen Spiele, haben sich an Universitäten zur vollen Blüte entwickelt. Das mittlerweile auch hierzulande sehr populäre American Football, dessen „Super Bowl“-Wettbewerb zurzeit weltweit viele Millionen Menschen verfolgen, besitzt ebenfalls eine starke Bindung an Universitäten.

    Auch in Würzburg wird überaus erfolgreich Sport betrieben – davon zeugen zahlreiche Titel, die Studierende 2018 bei nationalen und internationalen Wettbewerben errungen haben.

    Stolz auf sportliche Erfolge der JMU-Studierenden

    Im Rahmen der Semesterabschlussveranstaltung am Sportzentrum der Julius-Maximilians-Universität (JMU) an der Mergentheimer Straße ehrten Professor Olaf Hoos, Leiter des  Sportzentrums, Gernot Haubenthal, zuständig für den Wettkampfsport, und Klaus Baumann, Vizekanzler der Universität, am 25. Januar 2019 zahlreiche studierende Sportlerinnen und Sportler für ihre herausragenden Leistungen.

    „Wir sind stolz auf die sportlichen Erfolge unserer Studierenden und freuen uns über das Engagement, mit dem die JMU auf nationalen und internationalen Sportereignissen repräsentiert wird“, betonten sie vor mehreren Hundert Zuschauerinnen und Zuschauern. Dabei hoben sie auch die wichtige Arbeit derjenigen hervor, die durch organisatorische und fachliche Unterstützung vonseiten der Universität Jahr für Jahr die Basis für die Erfolge legen.

    Studium und Sport in Einklang bringen

    Sina Schäfer, die an der JMU im dritten Semester Political und Social Studies studiert, wurde nicht nur Deutsche Hochschulmeisterin im Ruder-Einer, sondern errang mit ihrem Team auch die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Doppel-Vierer. Wie schafft sie es neben ihrem Studium, so erfolgreich im Sport zu sein? „Wichtig ist, dass man sich den Tag gut einteilt und den Sport- und Studienzeiten jeweils genügend Raum lässt. Dabei hilft mir ein gutes Zeitmanagement, vor allem in den Prüfungsphasen“, erläutert sie. „Daneben ist es hilfreich, dass ich viel Rückendeckung von der Uni bekomme, vor allem, was die Organisation von Sportereignissen betrifft.“

    Auch der Titel von Informatikstudent Joachim Agne, Vizeweltmeister auf dem Leichtgewichts-Einer bei den studentischen Weltmeisterschaften in Shanghai, unterstreicht die Stärke der Würzburger Ruderer.

    Erfolgreiches Jahr für den Hochschulsport in Würzburg

    Besonders erfolgreich zeigten sich 2018 auch die Fußball-Damen, die in Wiesbaden durch einen 4:1-Sieg gegen das Team der Uni Marburg Deutsche Hochschulmeisterinnen wurden. 35 Würzburger Schwimmerinnen und Schwimmer gingen bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft an den Start und konnten zehn Bronze-, elf Silber- und 13 Goldmedaillen für sich verbuchen. Die Medizinstudentin und Mountainbikerin Felicitas Geiger war bei den studentischen Weltmeisterschaften im Radsport in Portugal in der Kategorie Cross Country nicht zu schlagen.

    Von sieben Mannschaften, die bei bayerischen Hochschulwettbewerben angetreten waren, konnten vier Teams die vordersten Plätze belegen:  Die Volleyball-Damen, die Damen- und Herren-Basketballteams sowie das Damen-Futsal-Team. Das Damen-Handball-Team errang einen zweiten Platz.

    Die Erfolge der Würzburger Sportlerinnen und Sportler sowie der sportlichen Einrichtungen an der Universität Würzburg spiegeln sich auch im nationalen Vergleich wider: Im aktuellen Wettkampfranking des Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverbands von 2017 belegt Würzburg  unter 116 verglichenen Hochschulstandorten den hervorragenden sechsten Platz.

    Wie vielfältig sich die sportlichen Aktivitäten an der JMU gestalten, unterstrich das bunte und anspruchsvolle Programm, das den Besucherinnen und Besuchern am Semesterabschluss von Sportlerinnen und Sportlern präsentiert wurde: Tanz, Akrobatik, viel Musik und gymnastische Vorführungen unterhielten das Publikum bis in den späten Abend hinein und führten das vergangene Wettkampfjahr zu einem verdienten Abschluss.

    Geehrt wurden:

    Deutsche Hochschulmeisterinnen im Frauenfußball
    Annika Kömm, Tabea Rauschenberger, Lena Waldenmaier, Meike Schopf, Meike Bohn, Anna Fries, Theresa Damm, Franziska Langner, Josefin Hoffer, Sophia Dietze, Sara Agar, Louisa Schenk

    Das Ruder-Team
    Sina Schäfer:
    Deutsche Hochschulmeisterin im Einer und im Vierer, Studierenden-Vize-Europameisterin im Vierer
    Mia Müller:
    Deutsche Hochschulmeisterin im Vierer, Studierenden-Vize-Europameisterin im Vierer
    Sophia und Julia Wolf:
    Deutsche Hochschulmeisterinnnen im Vierer, Studierenden-Vize-Europameisterinnen im Zweier und Vierer
    Joachim Agne:
    Studierenden-Vize-Weltmeister

    Mountainbike
    Felicitas Geiger:
    Studierenden-Weltmeisterin

    Schwimmen
    Carolin Dorfner, Alina Hennl, Tim Dreher, Lucas Willinsky, Julia Hennig, Luise Dörries, Jakob Markowski, Klemens Degenhardt, Maximilian Beck, Melanie Guth, Tim Schwabe.

    Additional images

    By Jörg Fuchs

    Back