piwik-script

Deutsch Intern

    Reise durch 2000 Jahre Buch- und Mediengeschichte

    05/28/2019

    Einblicke in die Würzburger Universitätsbibliothek bietet eine neue Ausstellung. Sie ist vom 4. Juni an im Foyer des Rathauses zu sehen.

    Was sind die Aufgaben der Universitätsbibliothek? Für wen ist sie da und welche Schätze verbergen sich in den Tresoren? Wie verlief ihre Entwicklung? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die neue Ausstellung.
    Was sind die Aufgaben der Universitätsbibliothek? Für wen ist sie da und welche Schätze verbergen sich in den Tresoren? Wie verlief ihre Entwicklung? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert die neue Ausstellung. (Image: Universitätsbibliothek Würzburg)

    In den Sammlungen der Universitätsbibliothek Würzburg befinden sich Handschriften und Drucke aus über 2000 Buch- und Mediengeschichte, angefangen von Stücken aus der Papyrussammlung über mittelalterliche Pergament- und Papierhandschriften bis hin zum elektronischen Buch der heutigen Zeit.

    Virtuell sind einige der Spitzenstücke aus 400 Jahren Universitätsbibliothek vom 4. bis 25. Juni 2019 in einer Ausstellung im Oberen Foyer des Würzburger Rathauses zu sehen: Bei einem Rundgang durch ein „begehbares Buch“ erhalten die Besucher Einblicke in die wechselhafte Geschichte der Universitätsbibliothek. An einer digitalen Stele können sie in ausgewählten Handschriften, Inkunabeln und Drucken blättern. 

    Begehbares Buch

    Ob auf Papyrus, Pergament, Papier oder in digitaler Form: Seit Jahrtausenden verwenden Menschen die unterschiedlichsten Schriftträger, um kulturelles Wissen zu speichern. Verändert haben sich im Laufe der Zeit die Materialien, mit denen Menschen ihr Wissen weitergeben.

    Zwei eigens für die Ausstellung konzipierte „beleuchtete Buchhälften“ bringen „Licht ins Dunkel“, sie informieren und klären die Besucher auf: Was sind die Aufgaben der Universitätsbibliothek? Für wen ist die Bibliothek da und welche Schätze verbergen sich in den Tresoren? Wie verlief die Entwicklung von der einstmals überschaubaren Gelehrtenbibliothek hin zum logistischen Großunternehmen Universitätsbibliothek?

    Wissenschaftliche Bibliothek für alle

    Als größte wissenschaftliche Informationseinrichtung in der Region versorgt die Universitätsbibliothek Würzburg nicht nur die Angehörigen der Julius-Maximilians-Universität mit Literatur, sondern ist auch wissenschaftliche Bibliothek für alle Interessierten aus Stadt und Region. „Jeder kann hierherkommen, kostenlos“, so der Leiter der Universitätsbibliothek, Dr. Hans-Günter Schmidt. Als kulturelles Gedächtnis Mainfrankens befinden sich in der Universitätsbibliothek bedeutende Schätze an außergewöhnlichen Handschriften, Inkunabeln und alten Drucken.

    Die Reise durch 2000 Jahre Buch- und Mediengeschichte im Rathaus-Foyer soll „Lust auf mehr" machen: Wer alle 75 Spitzenstücke aus der Schatzkammer der Universitätsbibliothek aus nächster Nähe sehen möchte, hat bis 30. Juni Gelegenheit. Bis dahin läuft in der Zentralbibliothek am Hubland die Sonderausstellung „Elfenbein & Ewigkeit“.

    Informationen zur Ausstellung

    Zu sehen ist die Ausstellung in der Zeit vom 4. bis 25. Juni 2019 im Rathaus, Oberes Foyer, Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg. Öffnungszeiten: Mo - Do 08:00 - 18:00 Uhr, Fr 08:00 – 13:30 Uhr, Sa / So geschlossen.

    Das Obere Foyer ist über einen behindertengerechten Aufzug erreichbar (Etage „Wappensaal und Ratssaal“).

    Kontakt

    Dr. Katharina Boll-Becht, Universitätsbibliothek Würzburg, T: +49 931 31-85938, E-Mail: katharina.boll@bibliothek.uni-wuerzburg.de

    Back