piwik-script

Deutsch Intern

    Mensateria ist veganfreundlich

    11/27/2018

    Für sein Engagement um die vegane Ernährung wurde das Würzburger Studentenwerk ausgezeichnet: Die Tierrechtsorganisation PETA ehrt die Mensateria am Campus Nord als „veganfreundliche Mensa“.

    Gemüseragout mit Vollkornnudeln
    Gemüseragout mit Vollkornnudeln: Dieses vegane Gericht gab es vor Kurzem in der Mensateria. (Image: Studentenwerk Würzburg)

    Ob Gemüseragout mit Vollkornnudeln und Fenchel-Mangosalat oder Knusperschnitte „Hong Kong“ mit Chop Suey und Langkornreis: In der Mensateria am Hubland stehen immer auch vegane und vegetarische Gerichte auf dem Speiseplan.

    „Vegetarische Gerichte bieten wir seit mehr als 25 Jahren in unseren Mensen an“, sagt Martin Zielke, Abteilungsleiter Hochschulgastronomie im Studentenwerk Würzburg. Mittlerweile seien auch vegane Gerichte und der „Veggie-Donnerstag“ fest etabliert. Unter anderem dafür hat die Tierrechtsorganisation PETA der Mensateria jetzt das Siegel „veganfreundlich“ verliehen.

    Kochgruppen und Workshops

    Ausschlaggebend für die Auszeichnung waren das täglich vielfältige Angebot an veganen Gerichten und entsprechende Schulungen für das Personal. Zudem fanden wiederholt Aktionen zum Thema vegane Mensa statt. Studierende organisierten Kochgruppen, aber auch Workshops für die Küchenleiter standen auf dem Programm. „Es ist einfacher als man denkt, mit wenigen Zutaten wirklich leckere vegane Gerichte zu kreieren“, so das Fazit der Küchenleiter.

    Dabei ist es nicht so, dass die anderen Würzburger Mensen „veganunfreundlich“ wären: Neu war bei der Prämierung aber in diesem Jahr, dass PETA jeweils nur eine Mensa pro Studentenwerk auszeichnete, heißt es in einer Pressemitteilung des Studentenwerks. Das Studentenwerk Würzburg hatte vier seiner Mensen in den Wettbewerb geschickt; insgesamt nahmen 37 Studentenwerke teil.

    Studentenwerk Würzburg

    Back