piwik-script

Deutsch Intern

    Inkontinenz ist gut behandelbar

    05/29/2018

    Am Montag, 18. Juni 2018, informieren drei Experten der Würzburger Universitäts-Frauenklinik über moderne Behandlungsmethoden bei Harnverlust und Senkungsbeschwerden. Der Eintritt ist frei.

    Porträtfotos der Ärzte Achim Wöckel, Ralf Joukhadar und Joachim Diessner
    Die Spezialisten der Würzburger Universitäts-Frauenklinik informieren über die Behandlungsangebote bei Blasen- und Senkungsbeschwerden (v. l.) Achim Wöckel, Ralf Joukhadar und Joachim Diessner. (Foto: UKW)

    „Senkungsbeschwerden und Inkontinenz sind kein unabwendbares Schicksal, sondern mit modernen Methoden sehr gut behandelbar“, sagt Professor Achim Wöckel, Direktor der Frauenklinik und Poliklinik des Uniklinikums Würzburg (UKW). „Allerdings hindert ein unnötiges Schamgefühl viele Patientinnen daran, sich professionelle Hilfe zu suchen – und das, obwohl Inkontinenz und Schmerzen ihre Lebensqualität oft stark beeinträchtigen.“ Hier wollen die Uro-Gynäkologen des UKW den betroffenen Frauen mit Information und Beratung helfen: Am Montag, 18. Juni 2018, laden sie ab 17 Uhr, Interessierte zu einem Informationsabend in die Gaststätte B. Neumann am Würzburger Residenzplatz ein.

    Verständliche Kurzvorträge

    Zwar stellen sich bei den meisten Frauen Blasenschwäche und Senkungsbeschwerden erst nach der Menopause ein, aber es gibt dennoch eine große Gruppe von betroffenen jüngeren Frauen. Was bei diesen Patientinnen in der Behandlung besonders zu beachten ist, erklärt Professor Wöckel in seinem Vortrag.

    Anschließend erläutert Dr. Ralf Joukhadar die Möglichkeiten der am UKW gebotenen roboter-gestützten Schlüsselloch-Chirurgie. „Unterstützt durch diese High-End-Technologie sind wir in der Lage, die erforderlichen Eingriffe besonders präzise und schonend durchzuführen“, sagt der Leitende Oberarzt der Universitäts-Frauenklinik.

    Unter dem Titel: „Beckenboden-Funktionsstörungen im hohen Alter – eine besondere Herausforderung für den behandelnden Arzt“ steht der dritte Vortrag von Privatdozent Dr. Joachim Diessner.

    Ab 18 Uhr können die Teilnehmerinnen ihre Fragen an die Ärzte stellen. Die Würzburger Universitäts-Frauenklinik ist eine Beratungsstelle der Deutschen Kontinenz Gesellschaft.

    Teil der Welt-Kontinenz-Woche

    Der Infoabend findet am ersten Tag der Welt-Kontinenz-Woche 2018 statt. Die Aufklärungskampagne. wurde von der Deutschen Kontinenz Gesellschaft ins Leben gerufen und bietet bundesweite Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen sowie Expertenvorträge für Betroffene und Mediziner sowie Medizinerinnen an. Die Woche findet jedes Jahr statt.

    Kostenlos, aber mit Anmeldung

    Die Teilnahme am Würzburger Informationsabend ist kostenlos, um eine Anmeldung bis 11. Juni 2018 wird gebeten telefonisch unter (0931) 880 79 447 oder per E-Mail: mail@gundn-eventmanagement.de.

    Das genaue Programm auf den Seiten der Frauenklinik. 

     Pressemitteilung des UKW

    Back