piwik-script

Deutsch Intern

    Franken-Krimi in der Unibib

    11/26/2019

    Mörderisches Franken: Günter Huth liest aus seinem neuesten Krimi „Der Schoppenfetzer und die Krallen des Löwen“. Und nach dem Event haben die Besucher die Chance, weitere Kriminalfälle aus der Region zu entdecken.

    Der Autor Günter Huth liest in der Universitäsbibliothek aus seinem neusten Roman.
    Der Autor Günter Huth liest in der Universitäsbibliothek aus seinem neusten Roman. (Image: Kelle)

    Spektakuläre Morde gab und gibt es in Franken zuhauf, speziell in der Domstadt Würzburg. Die Miniaturen der Fries-Chronik beispielsweise beschreiben einzelne Mordszenen aus der Bischofsgeschichte Würzburgs. Und auch die Gegenwart geizt nicht mit Aufsehen erregenden Kriminalfällen. Die zahlreichen Kriminalfälle bieten Krimiautoren einen reichen Fundus an Stoffen und Themen.

    Günter Huth, der durch seine „Schoppenfetzer“-Krimis bekannte Würzburger Autor, präsentiert am 3. Dezember 2019 um 19 Uhr in der Würzburger Universitätsbibliothek seinen neuesten Krimi „Der Schoppenfetzer und die Krallen des Löwen“. Die Besucher dürfen gespannt sein auf Erich Rottmanns siebzehnten Fall, in dem unter anderem der OB Schluckhart und die Filmcrew vom „Dadord Würzburch“ eine Rolle spielen.

    Nach der Lesung haben die Besucher die Gelegenheit, weitere Kriminalfälle aus der Region zu entdecken. Gezeigt werden die Fries-Chronik, Regionalkrimis und Bücher zu spektakulären Kriminalfällen in Franken aus dem Archiv der Universitätsbibliothek. Abschließend sind alle Besucher zu einem Glas Sekt eingeladen.

    Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro (3 Euro ermäßigt) gibt es an der Abendkasse ab 18.30 Uhr und im Vorverkauf im Sekretariat der Universitätsbibliothek: sekretariat@bibliothek.uni-wuerzburg.de, T +49 (931) 31 85943, Öffnungszeiten Sekretariat: Mo-Do von 08.30 bis 16 Uhr, Fr von 08.30 bis 14 Uhr.

    Back