piwik-script

Deutsch Intern

    Fans und ihre Protestkultur

    09/24/2013

    Unterschiedliche Formen von Fanprotesten stehen im Mittelpunkt eines Kolloquiums Anfang Oktober an der Universität Würzburg. Veranstaltet vom Institut für Fankultur und dem Lehrstuhl für Sportwissenschaft werden die Teilnehmer dabei nationale wie auch internationale Protestformen analysieren.

    Fankultur politisiert und die Akteure handeln zusehends politisch. Aus diesem Grund hat das Institut für Fankultur sein 3. Interdisziplinäres Seminar unter die Überschrift „Protest und Fankultur“ gestellt. Die Teilnehmer werden dabei die zahlreichen Dimensionen dieses Themas sowohl im nationalen wie auch im internationalen Rahmen sichtbar machen und diskutieren.

    • James Dorsey, mehrfach ausgezeichneter Journalist, Wissenschaftler und Blogger sowie Co-Direktor des Instituts für Fankultur, wird im Rahmen seines Vortrags „Fanprojekte zwischen Kairo und Ankara“ Einblicke zur Rolle von Ultras im Rahmen jüngerer Protestbewegungen in Nordafrika und der Türkei geben.
    • Harald Lange, Inhaber des Lehrstuhls für Sportwissenschaft an der Uni Würzburg und Leiter des Instituts für Fankultur, wird im Zuge eines Podiumsgesprächs mit Jan Henrik Gruszecki, einem der Mitinitiatoren der Aktion „12:12 - Ohne Stimme keine Stimmung“, auf gewaltfreie Formen des Protests im Fußball aufmerksam machen.
    • Und Jannis Linkelmann, Doktorand am Institut, wird in seinem Vortrag der Frage nachgehen: „Was ist Stimmung?“ und damit gleichzeitig das Forschungsprojekt zum Thema „Stadionatmosphäre“ vorstellen.

    Eingebettet sind die Vorträge in eine Übersicht zu den Forschungsaktivitäten des Instituts für Fankultur und der Diskussion zu notwendigen Forschungsthemen und -projekten im Feld der Fankultur.

    Mit Blick auf die aktuellen Problemlagen sollen hier insbesondere auch Fans und Fanvertreter zu Wort kommen. Dabei soll im Kern die Frage thematisiert werden, wie Fans von Beginn an aktiv in Forschungsprozesse integriert werden können und welche Ansprüche und Ideen sie diesbezüglich einbringen möchten. Im Plenum werden neben den Forschern des Instituts für Fankultur zahlreiche Journalisten, Studierende, Fußballfans und weitere interessierte Gäste und Diskussionspartner sitzen.

    Das Seminar findet statt am Freitag, 4. Oktober, von 10 bis 19 Uhr. Veranstaltungsort ist das Institut für Sportwissenschaft der Universität Würzburg, Judenbühlweg 11.

    Das Programm (PDF)

    Mehr Informationen

    Kontakt

    Dr. Gabriel Duttler, T: (0931) 31-88910, gabriel.duttler@fankultur-institut.de

    Prof. Dr. Harald Lange, harald.lange@uni-wuerzburg.de

    Back