piwik-script

Deutsch Intern

    Casablanca für die Ohren

    01/22/2019

    Bei einem Konzert am 2. Februar spielt das Akademische Orchester die schönsten Melodien aus dem Film „Casablanca“. Zusätzlich stehen Werke von zwei russischen Komponisten auf dem Programm.

    Das Akademische Orchester der Universität Würzburg.
    Das Akademische Orchester der Universität Würzburg. (Image: Gregor Sibeth / Universität Würzburg)

    Wer kennt ihn nicht, den Filmklassiker Casablanca? Mindestens genau so berühmt wie die beiden Hauptdarsteller Humphrey Bogart und Ingrid Bergman ist die Filmmusik von Max Steiner.

    Eine Suite mit den schönsten Themen aus dem Film spielt das Akademische Orchester der Universität Würzburg am Samstag, 2. Februar 2019. Das Konzert findet im Großen Saal der Hochschule für Musik in der Hofstallstraße statt und beginnt um 19:30 Uhr.

    Als besonderer solistischer Beitrag erklingt das Konzert für Horn und Orchester des Russen Reinhold Glière mit Evan Williams, dem stellvertretenden Solohornisten des Philharmonischen Orchesters Würzburg. Hauptwerk des Abends ist schließlich die Dritte Symphonie D-Dur von Peter Tschaikowsky. Von dieser Komposition hieß es nach der Uraufführung 1875, es handele sich um „eines der Spitzenwerke der letzten zehn Jahre, nicht nur in Russland, sondern in ganz Europa“.

    Konzertkarten gibt es für jeweils 15 Euro (Studierende: 8 Euro) in der Akademischen Buchhandlung Knodt in der Textorstraße 4 oder an der Abendkasse.

    Das Orchester spielt unter seinem Dirigenten Markus Popp, dem langjährigen künstlerischen Leiter des Ensembles.

    Weitere Informationen über das Orchester

     

    Back