piwik-script

Deutsch Intern

    Besonders engagiert für gute Lehre

    11/26/2019

    Vier Studierende der Biologie erhalten den diesjährigen „Tutorenpreis Biologie“ und werden damit für ihr studentisches Engagement in der Lehre ausgezeichnet.

    Die Preisträger des Tutorenpreises Biologie 2019 (v. l.: Nonso Josephat Ikenga; Atinuke Melody Ogunboye und Oliver Dyck Dionisi. Nicht auf dem Foto: Gökhan Karpuzoglu.
    Die Preisträger des Tutorenpreises Biologie 2019 (v. l.: Nonso Josephat Ikenga; Atinuke Melody Ogunboye und Oliver Dyck Dionisi. Nicht auf dem Foto: Gökhan Karpuzoglu. (Image: Dr. Ulrike Rapp-Galmiche)

    Studiendekan Professor Roy Gross und Kompass-Koordinatorin Dr. Ulrike Rapp-Galmiche haben den Tutorenpreis Biologie 2019 an eine Tutorin und drei Tutoren überreicht. Oliver Dyck Dionisi, Gökhan Karpuzoglu, Nonso Josephat Ikenga und Atinuke Melody Ogunboye wurden mit dem diesjährigen Preis ausgezeichnet.

    Hilfe für Mitstudierende

    Die Studierenden sind seit 2017 im Kompass Tutoren- und Mentorenprogramm der Fakultät für Biologie aktiv und haben sich in besonderem Umfang für eine innovative Lehre eingesetzt – beispielsweise durch das Erstellen von Micro-Learning Einheiten, Lernvideos und eines aufwändigen online-Kursraums auf der universitätsweiten E-Learning-Plattform WueCampus. Ulrike Rapp-Galmiche würdigt das Engagement der vier Studierenden: Sie konnten durch ihre variierten Lernhilfen und digitalen Angebote ihren Mitstudierenden dabei helfen, sich ein effektives Zeit-, Selbst- und Lernmanagement zu erarbeiten, und leisteten somit einen wichtigen Beitrag weit über das Tutorium hinaus.

    Die Ausgezeichneten 2019

    Atinuke Melody Ogunboye und Nonso Josephat Ikenga haben mit großem Engagement einen Online-Kursraum für Studierende des internationalen Masterstudiengangs Biologie erstellt. Hier sind Lernmaterialien zu Masterkursen und -Vorlesungen hinterlegt. Das Besondere an dem Online-Kurs: Er ist so aufgebaut, dass er durch eine Verkettung der Lernmaterialien mit Selbstüberprüfungstests und Übungsaufgaben dem Nutzer dazu verhilft, sich Schritt für Schritt Grundlagen und klausurrelevantes Wissen zu erarbeiten. Der Zugang zum Lernmaterial und den Aufgaben ist an Bedingungen geknüpft, das heißt eine Lernetappe oder ein Thema muss durch das Bestehen eines Online-Quiz erfolgreich abgeschlossen werden, bevor die nächsten Materialien freigegeben werden. Mit diesem Konzept soll das strukturierte Lernen der Studierenden gefördert und ihnen zu einem besseren Zeitmanagement verholfen werden. Der Kursraum steht seit 2019 zur Verfügung, die beiden „E-Tutoren“ entwickeln den Kurs fortlaufend weiter und ergänzen die Materialien auch basierend auf dem Feedback ihrer Mitstudierenden.

    Gökhan Karpuzoglu hat seit 2017 mit großem Erfolg Tutorien und Vorkurse im Bereich Chemie geleitet. Den dazugehörenden Online-Kurs hat er durch Film-Sequenzen ergänzt, in denen er schwierige Aufgaben, Konzepte und Lösungswege Schritt für Schritt erklärt und exemplarisch vorrechnet. Im Tutorium hat Gökhan Karpuzoglu gemeinsam mit den Studierenden ein Glossar und Theorieheft erarbeitet und die Studierenden erfolgreich zu aktiver Mitarbeit und konsequentem Mitlernen motiviert. Auch für sein besonderes Talent für das Erklären und Unterrichten wird der Tutor ausgezeichnet. Dank seines Einsatzes haben in den vergangenen Jahren mindestens 30 Prozent mehr Studierende das entsprechende Modul erfolgreich bestanden und ihre Klausurnoten um mindestens 0.3 Punkte verbessert.

    Oliver Dyck Dionisi hat sich seit 2017 als Tutor für das fachspezifische Schlüsselqualifikations-Seminar „Interkulturelle Kompetenz“ hervorgetan und selbständig Seminarbeiträge geleistet. Darüber hinaus war er im Rahmen des Tutoriums zur interkulturellen Kompetenz für die Betreuung der internationalen Bachelor- und Master-Studierenden sowie der Erasmus-Studierenden mitverantwortlich. Dabei hat er einen großen Beitrag zum Erstellen eines Online-Kursraumes geleistet. In diesem werden unter anderem ein Buch zum Austausch interkultureller Erfahrungen mit Studierenden erarbeitet sowie innovative Ideen zur Förderung der interkulturellen Kommunikation in Studium und Beruf gesammelt. Alle Kursinhalte sind auf Englisch, wodurch der direkte Austausch zwischen Studierenden aus dem In- und Ausland gefördert wird.

    Der Tutorenpreis Biologie

    Den Tutorenpreis Biologie hat 2017 Ulrike Rapp-Galmiche, Koordinatorin für das Kompass Tutoren- und Mentorenprogramm in der Fakultät für Biologie, ins Leben gerufen. Mit dem Preis werden Tutoren gewürdigt, die durch ihren kontinuierlichen Einsatz die erfolgreiche Einführung und Etablierung neuer Schlüsselqualifikationen, Tutorien oder Vorkurse im Rahmen des Projekts „Qualitätspakt Lehre an der JMU“ ermöglichen. Im Fokus des Preises 2019 standen Tutorinnen und Tutoren, die über das Tutorium hinaus einen besonderen Einsatz im Bereich digitaler Lehre und E-Learning geleistet haben.

    Das Konzept der Fachtutoren-Ausbildung in der Fakultät für Biologie an der Universität Würzburg wurde von der Hochschulrektorenkonferenz 2014 als Good-Practice-Beispiel ausgezeichnet und anderen Universitäten zur Nachahmung empfohlen.

    Website KOMPASS Tutoren- und Mentorenprogramm in der Fakultät für Biologie

    Additional images

    Back