piwik-script

Deutsch Intern
    Prüfungsangelegenheiten

    Rechtswissenschaften

    Aktuelle Meldungen

    Bitte beachten Sie die individuellen Anwesenheitszeiten Ihrer Ansprechpartnerinnen!

    Die Zwischenprüfungszeugnisse für den Prüfungstermin Wintersemester 2018/19 können im Prüfungsamt der JMU, Raum 01.109 abgeholt werden. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihren Personalausweis oder Reisepass mit.

     


    • Prüfungsplan SS 2019 

    • Informationen über ausschließlich zugelassene Hilfsmittel erhalten Sie auf der Seite des betreffenden Lehrstuhls

    • Einsichtnahme Termin: Bitte beachten Sie die Informationen im Vorlesungsverzeichnis.

    Eine vor oder während der Prüfung eingetretene Prüfungsunfähigkeit muss unverzüglich beim Prüfungsamt geltend gemacht und nachgewiesen werden. Wer krankheitsbedingte Prüfungsunfähigkeit geltend macht, muss grundsätzlich ein Zeugnis eines Amtsarztes bzw. einer Amtsärztin oder eines bzw. einer von der Universität benannten Arztes bzw. Ärztin über Art und Dauer der Erkrankung vorlegen, das die Prüfungsunfähigkeit am Tag der betreffenden Prüfung bestätigt und in der Regel spätestens am Tag der betreffenden Prüfung ausgestellt wurde. Das ärztliche Zeugnis ist unverzüglich an das Prüfungsamt zu übersenden.

    Die Meldeschlüsse sind sog. Ausschlussfristen, d. h. nach diesen Terminen eingereichte Anträge können grundsätzlich nicht mehr entgegen genommen werden.

    Hier finden Sie weitere Informationen

    Informationen, wie lange Sie von der Anmeldung zu einer Teilleistung der Juristischen Universitätsprüfung zurücktreten können, finden Sie für die

    • Änderungssatzung vom 5. August 2014 (StPrO 2008) hier
    • Änderungssatzung vom 20. Juli 2016 (StPrO 2008 Stand 2016) hier

    Eine vor oder während der Prüfung eingetretene Prüfungsunfähigkeit muss unverzüglich beim Prüfungsamt geltend gemacht und nachgewiesen werden. Der Nachweis ist im Fall einer Krankheit grundsätzlich durch ein amtsärztliches Zeugnis zu führen, das die Prüfungsunfähigkeit am Tag der betreffenden Prüfung bestätigt und in der Regel spätestens am Tag der betreffenden Prüfung ausgestellt wurde. Sind Sie an maximal sieben Tagen während der Bearbeitungszeit der Seminararbeit/Studienarbeit erkrankt, so wird die Bearbeitungszeit auf Antrag durch den Prüfungsausschuss um die Dauer der Verhinderung einmalig verlängert. Dauert die Verhinderung acht Tage oder länger, gilt die Prüfung als nicht abgelegt. Der Antrag auf Verlängerung ist zusammen mit dem amtsärztlichen Attest bei der Schwerpunktberatung  einzureichen.

    Die Bescheinigung über die Juristische Universitätsprüfung wird ausgestellt, sobald Sie diese bestanden haben. Eine gesonderte Antragstellung ist nicht nötig. Sie werden per Email informiert, sobald Sie die Bescheinigung im Prüfungsamt abholen können.

    • Sommersemester 15. Mai
    • Wintersemester 15. Dezember

    Die Juristische Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg verleiht auf Antrag den Hochschulgrad "Diplom-Juristin Univ." bzw. "Diplom-Jurist Univ.".

    Die Voraussetzungen richten sich nach der Ordnung zur Verleihung des Hochschulgrades "Diplom-Juristin Univ." oder "Diplom-Jurist Univ." an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.

    Antragsberechtigt sind Absolventinnen und Absolventen, die ab dem Prüfungstermin 1990/2 am Prüfungsort Würzburg die Erste Juristische Staatsprüfung bzw. Erste Juristische Prüfung erfolgreich abgelegt haben (Staatliche Pflichtfachprüfung und Juristische Universitätsprüfung).

    Ihr Antrag kann nur bearbeitet werden, wenn alle erforderlichen Unterlagen vollständig eingereicht wurden. Nach Ausstellung der Urkunde werden Sie per Email benachrichtigt.


    Weitere Formulare und Informationen, wie z.B. zur Anmeldung für die Zwischenprüfung oder englische Vordrucke finden Sie bei der Studienberatung der Fakultät.

    Informationen zur "Erste Juristischen Prüfung" und zum Hochschulgrad "Diplom-Juristin Univ." oder "Diplom-Jurist Univ."   finden Sie hier.