piwik-script

Deutsch Intern
    Büro der Universitätsfrauenbeauftragten

    SCIENTIA Qualifizierungsprogramm für Postdoktorandinnen und Habilitandinnen

    Welche Anforderungen – Qualifikationen, Handlungskompetenzen, Fertigkeiten und sonstige Leistungsvoraussetzungen – werden an eine promovierte Wissenschaftlerin gestellt, damit sie eine wissenschaftliche Führungsposition nach der Promotion erfolgreich füllen und die dazugehörigen Arbeitsaufgaben gewinnbringend bewältigen kann?

    Das Postdoc-Programm fokussiert in Workshops und Trainings auf überfachliche Kompetenzen wie Führung, Vereinbarkeit, Drittmitteleinwerbung und andere Schwerpunkte, die zwischen Promotion und Habilitation (frühe Phase) gefordert sind. In Perspektivgesprächen finden die Teilnehmerinnen zudem Unterstützung in ihrer strategischen Karriereplanung als Führungskraft.

    Zielgruppe: promovierte Wissenschaftlerinnen in der Postdoc-Phase, die ihre weitere Karriere planen möchten.

    Programmlaufzeit: 12 Monate; für die erfolgreiche Teilnahme am Postdoc-Programm erhalten Sie ein Zertifikat der Gender Equality Academy

     

    Programmelemente


    Vernetzung:

    Regelmäßige von der Programmleitung organisierte Treffen mit Impulsvorträgen dienen Ihrer Vernetzung über die Fächergruppen hinweg.

    Bei zusätzlichen selbstorganisierten Peer-Group-Treffen können Sie sich über die speziellen Anforderungen Ihrer Karrierephase austauschen.

    Qualifizierung:

    Workshops zu karriererelevanten Themen und Kompetenzen dienen der zusätzlichen Qualifizierung für eine Laufbahn innerhalb wie außerhalb der Wissenschaft.

    Alle Trainings werden von externen Trainer:innen für Ihre Gruppe durchgeführt.

    Karrierebegleitung:

    Sie werden vor der Auftaktveranstaltung zu einem ersten persönlichen Gespräch eingeladen, in dem der individuelle Ausgangspunkt sowie die Ziele für die Programmlaufzeit festgehalten werden.

    Die Zwischenbilanz findet ebenfalls im persönlichen Gespräch mit den Programmkoordinatorinnen statt.

    Zusätzlich können Sie bei Bedarf ein individuelles oder Gruppen-Coaching mit erfahrenen Coaches anfragen.

    Die Auftakt- und Abschlussveranstaltung geben darüber hinaus Impulse für die eigene Zielsetzungsarbeit und bieten den Einstieg in ein starkes Netzwerk.

     

    Einen Überblick über ehemalige Veranstaltungen finden Sie hier.

     

    Bewerbung und Frist


    Informationen zum aktuellen SCIENTIA Postdoc-Programm 2022/23 finden Sie in der PDF.

    Ihre Bewerbung für die Teilnahme am SCIENTIA Postdoc-Programm sollte folgende Unterlagen enthalten:

    • Den ausgefüllten Bewerbungsbogen inklusive
    • Lebenslauf
    • Kurzes Anschreiben, in dem die eigene Motivation und die angestrebten Ziele mit dem Programm erläutert werden; Leitfragen dazu könnten sein:
      • Welche beruflichen Ziele verfolge ich langfristig?
      • Woran möchte ich arbeiten?
      • In welchen Aspekten benötige ich Unterstützung?
      • Was erwarte ich mir von den Angeboten des Programms? 
      • Wa s wünsche ich mir vom Austausch und der Vernetzung mit meinen Peers? 

    >>> Achtung: verlängerte Bewerbungsfrist! <<<

    Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis 30.11.2022 per Mail an scientia@uni-wuerzburg.de. Ansprechpartnerinnen sind Andrea Bähr und Dr. Isabel Fraas.

    Die persönlichen Gespräche finden nach Vereinbarung im Anschluss der Berwerbungsphase statt. 

    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartnerinnen.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen und auf ein persönliches Kennenlernen!