piwik-script

Deutsch Intern
  • [Translate to Englisch:]
Career Centre

Social Innovators Challenge

Im Sommersemester 2021 rief das SFT erneut zur Social Innovators Challenge auf.

Gesucht waren Ideen, die innovative Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen bieten. Das Besondere: In diesem Jahr wurde die Social Innovators Challenge zu einem überregionalen „Hochschul-Cup“. Teilnahmeberechtigt waren Studierende und Mitarbeiter:innen der Universität Würzburg, der Universität Bamberg und der Universität Erlangen-Nürnberg. Um teilnehmen zu können, muss mindestens ein Teammitglied die Zugehörigkeit zu einer der drei Universitäten nachgewiesen haben.

Unser Career Centre steht den Teilnehmenden bis zur Einreichung des Vorschlags mit einem Angebot zur Stärkung ihrer Gründungskompetenz zur Verfügung. Ein wichtiger Baustein der Career Centre Arbeit ist auch die Förderung wichtiger transversaler Fähigkeiten. Die Förderung der Gründungskompetenz wird in diesem Zusammenhang besonders in den Blick genommen.

Am 1. Juli von 18 - 20 Uhr fand das Finale der Social Innovators Challenge im Online-Format statt. In diesem haben die Finalist:innen ihre eigens erstellten Pitch-Videos vorgestellt und den Fragen der Jury und dem Pubilikum Rede und Antwort gestanden.

Gewonnen hat das Team "Urnfold" bestehend aus Kristina Steinhauf und Katherina Scheidig. Mit ihrem Projekt konnten sie sowohl die Jury als auch das Publikum von ihrer Idee überzeugen.

Das Gewinnerteam von "Urnfold" setzt sich für den Wandel hin zu einer neuen und persönlicheren Bestattungs- und Trauerkultur ein und ermöglicht durch ihre Idee den Zugang zu einer persönlichen, bezahlbaren und nachhaltigen Urne aus Papier ein. Sie möchten damit ein Umdenken anstoßen: „Es ist mitnichten so, dass eine Bestattung nach Schema X ablaufen muss, sondern jede:r kann eine Bestattung und alles, was dazu gehört so gestalten, wie es den persönlichen Bedürfnissen entspricht."

Den zweiten Platz belegte das Team der Idee "Waive". Waive ist ein intelligenter Assistent, der den aktuellen Energiebedarf eines Haushalts mit dem Angebot an Ökostrom synchronisiert. Die Mobile-App unterstützt umweltbewusste Nutzer:innen somit dabei, nachhaltigeren Strom zu verbrauchen, indem sie - wie eine Wetter-App das Wetter - die "grünsten" Verbrauchsfenster vorhersagt und dazu anregt, den Stromverbrauch manuell auf diese
Zeitspannen zu verlagern.

Den dritten Platz belegte das Team der Idee "Veeb". Ein modular aufgebautes Vertical-Farming-System mit smarter Bewässerungsfunktion basierend auf kapazitiven Bodenfeuchtigkeitssensoren soll für Menschen in der Stadt ohne Garten eine Möglichkeit bieten auf dem Balkon oder in einer freien Zimmerecke umweltschonend eigene Kräuter und Gemüse anzupflanzen.

Das ausführliche Interview sowie die anderen Teams im Porträt finden Sie hier: https://go.uniwue.de/sicportraits  

Weitere Informationen zu der Challenge finden Sie hier