piwik-script

Deutsch Intern
  • [Translate to Englisch:]
Career Centre

Julia

Ich habe den Bachelor in Allgemeiner Pädagogik und den Master in Bildungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Erwachsenenbildung/Weiterbildung an der Uni Würzburg gemacht.

1.) Personalentwicklerin: Auswahl, Aktualisierung des Weiterbildungsprogramms, Konzeption interner Programme, Durchführung von Workshops, Abrechnung, Programmplanung, Teilnehmeranalyse etc.

2.) Lehrbeauftragte der Universität Würzburg

3.) Dozentin und Prüferin für den Ausbilderschein bei der Handwerkskammer für Unterfranken

SALT Solutions GmbH: Part of Accenture

Besonders wichtig sind Praktika, Prakitka, Praktika!

Ansonsten durch Study & Stay, Berufsmessen, Networking, Tätigkeit als HiWi an der Uni, Nebenjobs, Fachzeitschriften, Mentoring, Vorträge von Alumnis etc.

Ich habe an Praxisvorträgen, am Mentoring Programm, an der Study & Stay Jobmesse, an verschiedenen Workshops teilgenommen.

  • Selbstständig in neue Themen einarbeiten, reflektieren, weiterverarbeiten
  • Diskutieren
  • Vorträge halten
  • Visualisieren am Flip-Chart
  • Trainingskonzepte erarbeiten
  • Workshop-Methoden (teilw. aus den Seminaren)

  • Praktika: EDV, Organisaiton, Selbstmanagement
  • Jugendgruppe: Umgang mit Gruppen
  • Weiterbildung zur Bildungsberaterin: Beratungskompetenzen, Konfliktmanagement, Stressresistenz
  • Freiwillige Feuerwehr
  • Kellner-Jobs

  • Frühzeitig Netzwerken!!! (z.B. das HR-Netzwerk Mainfranken)
  • Praktika absolvieren, auch wenn Hausarbeiten anstehen (stressig, aber möglich)
  • Werkstudenten-Jobs (Erfahrung+Geld)

  • Flexibilität: Personalwesen/Pädagogische Tätigkeiten in wirtschaftlichen Bereichen sind vielfältig, weshalb man flexibel sein sollte und sich ggf. auch auf Stellen einlassen, die nicht als Traumstelle erscheinen
  • Netzwerken
  • ggf. Mehrgleisig fahren: Ich bin Personalentwicklerin, Dozentin an der Handwerkskammer, Lehrbeauftragte an der Uni. So ist zum Beispiel auch in Elternzeit Arbeit möglich

Grundsätzlich: Einblicke in verschiedenen "Unternehmensformen" sammeln: Ich war im Großkonzern, im öffentlichen Dienst, in Weiterbildungseinrichtigungen - alle hatten den gleichen Jobtitel aber komplett unterschiedliche Tätigkeiten und  Verantwortungsbereiche. Es ist ein großer Unterschied, ob man im Konzern oder Start-Up arbeitet. Ich dachte im Studium, ein Einstieg im Konzern wäre das Richtige für mich. Nach einem  Praktium habe ich aber gemerkt, dass der Mittelstand viel besser zu mir passt.