piwik-script

Deutsch Intern
ALUMNI UNI WÜRZBURG - a strong Network!

Eine magische Glocke aus Assyrien

Aufbewahrungsort des Originals

Assur
 

Beschreibung

Ein einzigartiger Fund aus Assur aus dem 8./7. Jahrhundert vor Chr. zeigt uns, welchem Zweck diese Instrumente unter anderem in der Antike gedient haben: Die Außenseite einer bienenkorbförmigen, bronzenen Glocke wurde mit einem Relief verziert, das die überirdischen Beteiligten an einer rituellen Krankenheilung zeigt: Es sind Schutzgenien in Fischgestalt, die das reinigende Wasser in Kübeln tragen, oder kriegerische, löwenköpfige Helden, die mit Dolchen bewaffnet sind.

Der Klang der Glocke erweckt die Kräfte dieser überirdischen Schutzwesen. All dies war Teil von Beschwörungen zur Heilung eines Kranken. Mit ihrer Hilfe werden die krankheitsbringenden Dämonen abgewehrt und so der Patient von seinem Leiden erlöst. In dieser Schutzfunktion wurden Glocken auch Kavallerie-Pferden umgehängt. Ihr lautes Schellen war gleichzeitig ein Signal für feindliche Truppen. Der Abguss der Glocke erlaubt es, die Darstellung der magischen Schutzwesen im Detail zu studieren und der Würzburger Öffentlichkeit zu präsentieren.

 

Hersteller: Gipsformerei Berlin

Kosten: 370 Euro, die magische Glocke hat bereits einen Musikpaten gefunden