piwik-script

Deutsch Intern
    ALUMNI UNI WÜRZBURG - a strong Network!

    I.t.f.964

    Auf den Spuren der alten Kartographen

    Claudius Ptolemaeus: Geographia

    Ulm: Lienhart Holl, 1482; Ganzledereinband, Holzdeckel, 130 Blatt

    Herkunft: Dombibliothek Würzburg

    Signatur: I.t.f.964

    Inhalt: Claudius Ptolemäus war ein griechischer Astronom, Mathematiker und Naturforscher, der im 2. Jahrhundert n. Chr. in Alexandria wirkte. Wiederentdeckt wurde sein astronomisches und geografisches Werk im 15. Jahrhundert von den Humanisten. Die Erkenntnisse des Ptolemäus haben bis weit in die Neuzeit das geographische Weltbild geprägt.

    Unsere Ausgabe der Geographia wurde 1482 in Ulm bei Lienhart Holl gedruckt und zählt zu den bedeutendsten deutschen Inkunabelwerken. Im Gegensatz zu den italienischen Kupferstichkarten sind die der Ulmer Ausgabe in Holzschnitt ausgeführt, der bis in das 16. Jahrhundert für den Kartendruck in Deutschland gängigen Technik. Zum ersten Mal ist auf einer gedruckten Karte der Name des Stechers notiert "insculptum est per Johanne. Schnitzer de Armßheim". Die Initialen, Rahmen und Karten sind wunderschön koloriert, mit den Farbtönen braun und gold für die Bergketten und einem strahlenden lapislazuliblau für die Gewässer.

    Schadensbild:

    Einband:

    Am Rückdeckel lassen sich Abplatzungen und ein kleiner Wurmfraßschaden erkennen. Die beiden Riemenschließen inklusive der beiden greifenden Schließenteile sowie drei Eckbeschläge fehlen. Nahezu Komplettverlust des Rückenleders. Die Umwickelung des Kopf- und Fußkapitals ist zum Teil nur noch fragmentarisch vorhanden.

    Buchblock:

    Der Buchblock ist durchgehend stark verschmutzt und verformt, er weist zahlreiche Wasserränder, Stockflecken und Risse auf. Darüber hinaus finden sich alte Überklebungen von Rissen und Fehlstellen. Der hintere Spiegel und die letzten Blätter sind durch Wurmfraß beschädigt. Vorne mindestens zwei Blatt Verlust.

    Kosten (Restaurierung inkl. Digitalisierung): 2140,- €