piwik-script

Intern
Career Centre

Vortragsreihe Perspektiven für Naturwissenschaftler*innen

Naturwissenschaftler*innen berichten über ihren eigenen Werdegang und spannende, berufliche Perspektiven.


Die Vorträge finden unregelmäßig statt, bitte achten Sie daher auf die angegebenen Termine und Uhrzeiten der einzelnen Veranstaltungen.

24.11.2020, 18 - 20 Uhr: MRT für Kinder - Unternehmensgründung als Physiker - Vom Prototypen bis zum Medizinprodukt bei der Neoscan Solutions GmbH
Dr. Steffen Lother, ehem. Promovend am Lehrstuhl für Experimentelle Physik V der Universität Würzburg, jetzt Neoscan GmbH

Dr. Lother hat an der Universität Würzburg Physik studiert und am Lehrstuhl EP5 im Bereich der experimentellen Magnetresonanztomographie promoviert. Seit der Gründung der Neoscan Solutions GmbH 2017 arbeitet er dort als Hardware Entwicklungsleiter. Seine Aufgabe ist es dort ein Kernspintomographen für Frühchen und Kinder bis 2 Jahren zu entwickeln. In seinen Vortrag berichtet er von seinem Werdegang und dem täglichen Tagesgeschäft.


7.12.2020, 16 - 18 Uhr:  Mein ABC der Berufe: Academia / Business / Chocolate
Dr. Frauke Fischer, Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Zoologie III (Tierökologie) der Universität Würzburg

Dr. Frauke Fischer hat an der Universität Frankfurt und in den USA Biologie mit dem Schwerpunkt Zoologie studiert.
Für ihre Promotion ist sie an den Lehrstuhl für Tierökologie und Tropenbiologie der Universität Würzburg gewechselt. An der Forschungsstation der Universität Würzburg im Comoé Nationalpark in der Côte d’Ivoire hat sie sich im Rahmen ihrer Doktorarbeit mit den Effekten der Überjagung auf Huftierpopulationen und der Möglichkeit der nachhaltigen Nutzung von Antilopen beschäftigt. Frau Dr. Fischer hat über 80 Fachartikel publiziert.
Parallel zu ihrer wissenschaftlichen Arbeit hat sie sich auf vielfältige Weise für den Schutz des Comoé Nationalparks und dessen Managements eingesetzt. Für ihr Engagement bei der Einbindung der lokalen Bevölkerung beim Monitoring der Wildbestände und der Kommunikation zum Schutz des Comoé Nationalparks in den dörflichen Gemeinschaften hat sie 2001 den Ford Motor Company Conservation Award erhalten.
Nach Abschluss ihrer Promotion 1998 wurde sie zur Direktorin der Internationalen Forschungsstation der Universität Würzburg im Comoé NP berufen. Frau Dr. Fischer hat in dieser Zeit nicht nur viele relevante Forschungsprojekte mitbetreut, sondern sich in besonderer Weise für die Ausbildung von Studierenden aus Europa und Afrika engagiert.
Mit Ausbruch des Bürgerkriegs wurde Frau Dr. Fischer zurück an die Universität Würzburg beordert, wo sie die Lehre im Bereich „Internationaler Naturschutz“ aufgebaut hat. Bis heute lehrt sie an der Universität Würzburg zu den Themen: Internationaler Naturschutz, der In-Wert-Setzung von Biodiversität und Ökosystemleistungen sowie der unternehmerischen Verantwortung für den Schutz von Biodiversität.

10.12.2020: 16 - 18 Uhr: Alternativen für Chemiker? – Die Zuckerfabrik als Beispiel aus der Lebensmittelindustrie
Dr. Stefan Mondel, Direktor, Regionalleiter der Werke Ochsenfurt/Zeil, Offstein, Wabern und Zeitz

Dr. Mondel hat an der Technischen Universität Darmstadt Chemie studiert und in organischer Chemie promoviert. Vor die Wahl gestellt, bei der Südzucker AG in der zentralen Forschung und Entwicklung in das Berufsleben einzusteigen oder in die Produktion zu gehen, entschied er sich ohne zu zögern für letzteres. Daraus ergab sich ein abwechslungsreiches Berufsleben über viele Stationen hinweg, mit neuen Aufgaben und Herausforderungen; seine Entscheidung hat er nie bereut. Heute verantwortet er die Produktion und Technik in vier deutschen Zuckerfabriken.

18.01.2020, 16 - 18 Uhr: Hands-On Natural Language Processing - Verarbeiten von Sprache und Text mithilfe von Machine Learning
Stefan Raab, KI-Consultant, enowa AG & Maximilian Lorenz, Data Scientist, enowa AG

In einem Vortrag stellen die Referenten Best Practice Ansätze im Bereich des Natural Language Processings vor, also das Verarbeiten von Sprache und Text mithilfe von Machine Learning. Besonders in der deutschen Sprache ist dies nicht trivial, da viele Mechanismen und vortrainierte Modelle aus dem englischen Sprachraum kommen und daher oftmals nicht 1:1 wiederverwendet werden können.
Gemeinsam mit den Interessenten wollen die Referenten die Welt des Natural Language Processings erkunden und einen Blick über den Tellerrand werfen. Sie zeigen dabei konkrete, praktische Anwendungsbeispiele aus Unternehmen.

28.01.2021, Berufsperspektiven für Bio-Wissenschaftler in der forschenden Pharmazeutischen-Industrie
Prof.Dr. Klaus Erb, Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG

Prof. Dr. Klaus Erb war als Arbeitsgruppenleiter an der Universität Würzburg  mit der Thematik Infektion und induzierte Immunmodulation beschäftigt. Seit nunmehr 14 Jahren ist Prof. Erb bei Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co.KG als Forscher und Projektleiter tätig. Er hatte u.a. die seltene Gelegenheit, einen von ihm selbst entwickelten Wirkstoff vom Labor bis zum Medikament zu begleiten. Seine thematischen Schwerpunkte sind Atemwegserkrankungen, Immunmodulation und Immunonkologie.
Im Vortrag erläutert Prof. Erb die Arbeitswelt in der Pharma-Industrie und zeigt Wege auf, um in der Industrie Fuß zu fassen.

 

 

Wir führen die Veranstaltung mit ZOOM durch. Sie erhalten ca. 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn die Zugangsdaten.

Wenn Sie keine Punkte benötigen, aber an einzelnen Vorträgen teilnehmen möchten, ist keine Anmeldung über WueStudy, aber dennoch eine kurze Benachrichtigung wegen der Zugangangsdaten per Mail notwendig (career@uni-wuerzburg.de)
Wünsche für weitere Vortragsthemen und Kooperationsanfragen für die kommenden Semester können jederzeit an Steffen Eichhorn gerichtet werden: steffen.eichhorn@uni-wuerzburg.de