piwik-script

Intern
Career Centre

Erasmus+ Virtual Exchange

Erasmus+ Virtual Exchange

Junge Menschen aus anderen Teilen Europas kennenlernen, ohne zu verreisen und nebenbei sein berufliches Profil erweitern?

Im Rahmen des innovativen Projektes Erasmus+ Virtual Exchange, einem einzigartigen digitalen Setting, diskutieren Studierende aus ganz Europa online zu verschiedenen, hochaktuellen Themen. Neben dem Umgang mit digitalen Medien könnt ihr einerseits eure fremdsprachliche und kommunikative Kompetenz trainieren.

Außerdem wird das Kompetenzprofil erweitert, z.B. durch kritisches Denken, globales Verantwortungsbewusstsein, Kollaboration, Kreativität und Innovation.

Interactive Open Online Course und Social Circle

Das Career Centre hat deshalb zwei Module für den ASQ-Pool entwickelt, um die Teilnahme an den Programmen Interactive Open Online Course (IOOC) und Social Circle sowohl mit ETCS-Punkten, als auch mit einem Digital Badge zu "entlohnen". In den beiden Präsenzterminen für den jeweiligen Kurs, werden offene Fragen gerne geklärt.

 

Die Anmeldung zum IOOC und Social Circle im Wintersemester erfolgt:

  1. im ersten Schritt über die Plattform Erasmus+/ Virtual Exchange
  2. im zweiten Schritt über das Career Centre Programm.
     

Die Anmeldung zu IOOC "Gender In/Equality in Media and Journalism":

  1. über Erasmus+ bis 20.01. findet ihr hier.
  2. beim Career Centre findet ihr hier. (5 ECTS + "digital badge")

 

Die Anmeldung zu IOOC "Cultural Encounters: Perspectives on Populism":

  1. über Erasmus+ bis 24.02. findet ihr hier.
  2. beim Career Centre findet ihr hier. (5 ECTS + "digital badge")

 

Die Anmeldung zu IOOC "Countering Hate Speech":

  1. über Erasmus+ bis 04.05. findet ihr hier.
  2. beim Career Centre findet ihr hier. (5 ECTS + "digital badge")

 

Neue Termine für den Social Circle werden in Kürze folgen.


Wenn ihr eines der Programme oder beide durchlaufen habt, bietet sich euch darüber hinaus mit der Weiterbildung zum Facilitator eine Möglichkeit zur Erweiterung eures beruflichen Profils.

Hier findet ein interaktiver und offener Dialog statt. In einem Zeitraum von 2 Wochen haben die Teilnehmer die Möglichkeit über interessante Themengebiete mit Individuen verschiedener Kulturen konstruktiv zu diskutieren und dadurch erste Erfahrungen im Bereich „Virtual Exchange“ zu sammeln. Gestartet wird mit der Bearbeitung von Aufgaben und interkulturellen Dialogen zum jeweiligen Thema, bevor dazu anschließend ein zweistündiger Live-Dialog zwischen allen Teilnehmern stattfindet. Das Programm setzt ein wöchentliches Engagement von ungefähr einer Stunde voraus.

Im kommenden Semester bieten wir euch bald wieder ein Modul in Kombination mit Social Circle zu spannenden Themen an.

Nach Abschluss des Programmes erhaltet ihr 3 ECTs und ein "digital badge".

Die Anmeldung erfolgt:

1. im ersten Schritt über die Plattform von Erasmus+/ Virtual Exchange
    Hier 
kommt ihr zu der Anmeldung auf der Plattform.

2. im zweiten Schritt über das Career Center Programm in WueStudy

IOOC bedeutet „Interactive Open Online Courses“ und bietet, wie Social Circles, einen Raum für bedeutungsvollen und interkulturellen Austausch zwischen jungen Erwachsenen verschiedener Nationalitäten. Das Programm findet hier in einem Zeitraum zwischen vier bis zehn Wochen statt.

Im kommenden Wintersemester bieten wir euch Module in Kombination mit IOOC zum Thema "Cultural Encounters: Perspectives on Populism", "Gender In/Equality in the Media" und “Countering Hate Speech” an.

Nach Abschluss des Programmes erhaltet ihr 5 ECTs und ein "digital badge".

Die Anmeldung erfolgt:

1. im ersten Schritt über die Plattform von Erasmus+/ Virtual Exchange

Hier  kommt ihr zu der Anmeldung. Die Anmeldefristen unterscheiden sich je nach Thema!

2. im zweiten Schritt über das Career Center Programm über Wuestudy.

  • Diskussionsrunden mit Menschen anderer Kulturen und somit Aufbau von Beziehungen über Landesgrenzen und Kulturen hinweg 
  • Lernen von und mit akademischen Experten
  • Verbesserung der Sprach- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Entwicklung von Fähigkeiten, die für die Arbeit in einer virtuellen und interkulturellen Umgebung essentiell wichtig sind
  • Ausbau von Selbstvertrauen, Empathie und Anregung von Wissbegierde/ Neugierde
  • Teilhabe eines internationalen Netzwerkes von Erasmus+ und Virtual Exchange

Facilitators betreuen die einzelnen Gruppen mit ihren jeweiligen Themengebieten.

Sie nehmen eine neutrale Haltung ein und versuchen so einen respektvollen und authentischen Dialog zu verschiedenen Themenbereichen sicherzustellen. An der Diskussion selbst nehmen sie nicht teil und halten sich im Hintergrund, geben aber ihr Bestes, um allen Teilnehmern die Möglichkeit zu geben, sich zu äußern und gehört zu werden.

Außerdem sind „Facilitators“ dafür zuständig eine sichere und effektive Lern-Atmosphäre zu schaffen. Zur Weiterbildung eines „Facilitators“ gehört unter anderem die Entwicklung von Fähigkeiten, wie Aktives Zuhören, Zusammenfassen, Umdeuten und Schaffen eines Bewusstseins bezüglich der Gruppendynamik. Somit übt sich ein „Facilitator“ in ständiger Reflexion, Multi-Tasking und Teamarbeit.

Hier  erfährst du mehr über die Arbeit eines Facilitators und über die Möglichkeiten einer Weiterbildung.