piwik-script

English Intern
Career Centre

Mentoring-Programm

Das Mentoring-Programm bringt Studierende, Promovenden oder junge Absolventen mit berufstätigen Ehemaligen der Uni Würzburg zusammen, die euch bei Fragen und Problemen rund um eure berufliche Entwicklung unterstützen.

  • Du möchtest wissen, welche Anforderungen bestimmte Berufe stellen?
  • Oder wie deine Chancen in einer bestimmten Branche stehen?
  • Du wärst dankbar, wenn dir jemand mit Erfahrung Hilfestellung in Sachen Bewerbung, Vorstellungsgespräch oder Vertragsverhandlungen bieten könnte?
  • Du würdest gerne einmal hören, ob dein Selbstbild mit dem Bild, welches du nach außen vermittelst, übereinstimmt?
  • Du fragst dich, ob es sinnvoll für deine berufliche Zukunft wäre, ins Ausland zu gehen oder zu promovieren?

Dann bist du im Mentoring-Programm der Universität Würzburg genau an der richtigen Stelle!

Kick-Off und Karriere-Café

Das Karriere Café und der Kick-Off der nächsten Mentoring-Staffel finden am 27.11.2019 im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude (Z6) im Raum 0.008 (EG) statt.

Karriere-Café: 16-18 Uhr
Kick-Off Mentoring-Staffel: ab 18 Uhr

Bei den Cafégesprächen habt ihr die Möglichkeit, euch mit Alumni auszutauschen und im persönlichen Kontakt mehr über unterschiedliche Berufsperspektiven sowie verschiedene Wege dorthin zu erfahren. Im anschließenden Kick-Off bietet sich die Chance, bereits potenzielle Mentoren kennenzulernen.
 

Ziel des Mentorings ist es, Studierende und Promotionsstudierende der Uni Würzburg (sogenannte “Mentees“) mit erfahrenen, berufstätigen Alumni (ehemalige Studierende/Mentoren) zusammenzubringen. Dies bringt für beide Seiten gewaltige Vorteile: die Mentees profitieren von der Erfahrung ihrer Mentoren, z.B. hinsichtlich Berufs-/Karriereplanung, Praktika & Abschlussarbeiten, Führungs- und sozialen Kompetenzen. Der Mentor bleibt durch seine Teilnahme in Kontakt mit dem akademischen Leben, er erlebt aktuelle Entwicklungen in Lehre & Forschung hautnah mit und kann daraus Anregungen gewinnen. Außerdem trainiert er durch die Betreuung seines Mentees seine Soft Skills.

Die Tandems werden aufgrund der eingereichten Persönlichkeitsprofile von Mentor und Mentee zusammengestellt. Jedoch nur, wenn beide Seiten mit dem Matching zufrieden sind und beide Teilnehmer ihre Ziele, Wünsche und Erwartungen geklärt haben – dann erst wird aus dieser Paarung ein festes Tandem.

Das Programm bietet die Möglichkeit, an einem "Kurzmentoring" oder an einer einjährigen Staffel teilzunehmen. Den Rahmen des Programms bildet eine Kick-Off-Veranstaltung, die dem Kennenlernen und der Festlegung der Ziele der jeweiligen Tandems dient. Die Teilnhame am Kick-Off ist sowohl für Teilnehmer des Kurzmentorings als auch für Teilnehmer der einjährigen Staffel verpflichtend.

Kurzmentoring

Das sogenannte Kurzmentoring besteht aus einem einmaligen Orientierungsgespräch mit einem Mentor.

Einjährige Staffel

In der einjährigen Staffel kann das Tandem über einene längeren, individuellen vereinbarten Zeitraum durch persönliche Treffen, E-Mail- oder Telefon Kontakt halten. Von Seiten der Universität wird zudem ein Workshop angeboten. Bei Fragen oder Problemen können sich die Mentees jederzeit an das Alumnibüro wenden. Nach einigen Monaten füllen Mentee und Mentor einen Feedbackbogen aus. Seinen krönenden Abschluss findet das Programm in einer Abschlussveranstaltung, bei der jeder Teilnehmer ein Zertifikat über die Teilnahme erhält.

Was ist nun zu tun, um am Programm teilzunehmen? Wer als Mentee mitmachen möchte, muss sich zunächst beim Alumni-Portal anmelden, um dort ein Profil sowie berufliche Ziele und Vorstellungen anzugeben, damit wir für euch den passenden Mentor finden können. Dann melden wir uns mit weiteren Informationen bei Euch.  Jetzt anmelden!

Exkursion zum Mentoring-Schirmherrn Dr. Joachim Kuhn

Die Exkursion der Mentoringstaffel 19/20 ging in das Unternehmen va-Q-tec, begleitet durch den Alumnus und Unternehmer Dr. Joachim Kuhn. Das Hightech-Unternehmen ist in der Branche der Dämmstoffe angesiedelt und steht für die Entwicklung und Fertigung passiv thermischer Verpackungssysteme, die unter anderem in Kühl- und Gefriergeräten, Gebäuden, Flugzeugen, Automobilen und Industrie zum Einsatz kommen. Dr. Kuhn hat va-Q-tec an die Börse geführt und international etabliert. Am Exkursionstag haben Studierende von ihm erfahren, welche Anforderungen an Berufseinsteiger und Personal gestellt werden und wie sich die Arbeit im Unternehmen gestalten kann. Seit 2003 bietet va-Q-tec durch sein Entwicklungsprogramm "BEST - Business Embedded Students and Trainees" Studierenden die Möglichkeit, Kenntnisse aus dem Studium mit der Unternehmenspraxis zu verbinden. Das Angebot des Programms richtet sich auf verschiedene Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten innerhalb va-Q-tecs, durch beispielsweise Praktika, Werkstudententätigkeiten oder Abschlussarbeiten. Gekürt durch den Technologie-Transferpreis „wissen.schafft.arbeit“ 2010 genießt das Programm bundesweite Anerkennung.

 

Bei Interesse am Mentoringprogramm bitten wir um vorherige Registrierung.