piwik-script

Intern
    Suchtberatung

    Extreme Stress-Situationen und Suchtmittelkonsum

    Menschen in Stress-Situationen entwickeln verschiedene Strategien, mit ihrer schwierigen Lage umzugehen. Während manche Menschen eine hohe Resilienz aufweisen, brechen andere unter der psychischen Belastung zusammen, entwickeln psychische Erkrankungen oder konsumieren in einem riskanten Außmaß Suchtmittel.

    Die diesjährige Informations- und Vortragsveranstaltung des Arbeitskreises Suchthilfe der Universität Würzburg in Kooperation mit der Bayerischen Akademie für Sucht- und Gesundheitsfragen (BAS) am Dienstag, den 12. Juni 2018 widmete sich diesem spannenden Thema am Beispiel verschiedener, starken Belastungen ausgesetzten Bevölkerungsgruppen wie Geflüchteten, Soldatinnen und Soldaten sowie Strafgefangenen.

     

    Programm - Vorträge

    Begrüßung

    Dr. Uwe Klug, Kanzler der Universität Würzburg (JMU) und

    Moderation: Prof. Dr. med. Jobst Böning, Prof. Dr. Paul Pauli

    Einführung in das Thema

    Prof. Dr. Paul Pauli, Inhaber Lehrstuhl für Psychologie I, Würzburg

    Psychisches Leid, Stressverarbeitung und niederschwellige Hilfe bei Geflüchteten

    Prof. Dr. Petra Platte, Lehrstuhl für Psychologie I, Würzburg und Hannah Zanker, Krankenhaus St. Josef, Schweinfurt

    Sucht in der Bundeswehr: Kameradschaft, Co-Abhängigkeit und Kontroversen

    Alina Gruppe, Bundeswehrkrankenhaus Ulm

    Suchtproblematik im bayerischen Strafvollzug

    Dr. Johann Endres, Kriminologischer Dienst des bayerischen Justizvollzugs, Erlangen

    Achtsamkeitsbasierte Stress-Reduktion (MBSR) - Methode und Wirksamkeit

    Prof. Dr. Andrea Kübler, Lehrstuhl für Psychologie I, Würzburg und Dr. Cornelius von Collande, Zen-Lehrer und Psychotherapeut, Würzburg

    Programm-Flyer





    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Suchtberatungsstelle
    Marcusstraße 9-11
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-82020
    Fax: +49 931 31-87200
    E-Mail

    Suche Ansprechpartner

    Marcusstraße 9-11