piwik-script

Intern
Alumni Uni Würzburg - 1000 Careers One Story

Das Turmuhr-Projekt

Seit geraumer Zeit verhinderte ein turmhohes Gerüst das im Rahmen umfangreicher Sanierungsarbeiten an dem knapp 80 Meter hohen Gebäudeteil angebracht wurde die Sicht auf die Zifferblätter der Turmuhr der Neubaukirche.

Aber auch ohne verhüllende Einrüstung wäre die Frage nach der Uhrzeit wohl ohne Antwort geblieben, denn Teil der Sanierung der Neubaukirche waren auch der Abbau und die Generalüberholung der Uhren. Diese sind jetzt abgeschlossen. Mittlerweile drehen sich die Zeiger wieder vor den Zifferblättern – und sind schöner als zuvor.

Sie möchten das Projekt unterstützen?

Dies können Sie mit einer einjährigen Mitgliedschaft im Alumni-Verein der JMU Würzburg. Hier geht es zum Anmeldeformular!

Sie sind bereits Vereinsmitglied?

Alternativ können Sie eine einmalige Spende tätigen. Schreiben Sie uns dazu gerne eine Mail an alumni@uni-wuerzburg.de

Als Vereinsmitglied erhalten Sie neben den Angeboten und Vergünstigungen für Mitglieder des Vereins, wie z.B. bei Würzburger Weingütern, auch eine exklusive Führung im Turm der Neubaukirche.

Sowohl eine Jahresmitgliedschaft als auch eine einmalige Spenden werden Ihnen bescheinigt und können steuerlich abgesetzt werden.

Die Uhren waren seit 1982 mit dem Wiederaufbau der Kirche, nach der Bombardierung 1945, im Einsatz. Die damalige Firma „Bayreuther Turmuhren“, die auch heute die Restaurierung übernommen hat, hatte dafür gesorgt, dass die Neubaukirche in allen Himmelsrichtungen über Würzburg die Zeit gut sichtbar anzeigt. Für die Restaurierung wurde die Turmuhr abmontiert, um die Sandstrahlarbeiten und den Austausch von Naturstein sowie die Überarbeitung der Steinergänzungen und aller Fugen vornehmen zu können. Defekte Teile wurden ausgetauscht und Zifferblätter, Zeiger und alle Antriebe der vier Turmuhren nach Bayreuth in die Werkstatt transportiert um sie hier entsprechend aufzubereiten und abschließend hauchdünn mit 24-karätigem Blattgold zu vergolden. Die Arbeiten wurden mit großer Sorgfalt vorgenommen, um eine möglichst lange Einsatzzeit zu gewährleisten. Die gesamte Generalüberholung betrug rund 16.500 Euro.

Inzwischen erblüht die hergerichtete Turmuhr in neuem Glanz und ist wieder ein Hingucker über den Dächern Würzburgs.