piwik-script

English Intern

    Netzwerk Lehrerbildung

    Vortragstitel:Von analog zu digital: Computational Thinking in der Grundschule
    Datum: 30.01.2019, 16:00 - 18:00
    Kategorie: Fortbildung
    Veranstalter:Universität Würzburg , Lehrstuhl für Grundschulpädagogik- und Didaktik
    Vortragender:Prof. Dr. Ute Schmid, Universität Bamberg

    Im Rahmen der Fortbildungsinitiative "Netzwerk Lehrerbildung" lädt der Lehrstuhl für Grundschulpädagogik- und Didaktik Lehrkräfte, LehramtsanwärterInnen und Studierende am 30.01.2019 von 16:00 - 18:00 Uhr zu der Fortbildung "Von analog zu digital: Computational Thinking in der Grundschule" in das Zentrale Hörsaal- und Seminargebäude (Z6), Raum 1.004, am Campus Hubland Süd ein.

    Logo der Initiative Netzwerk Lehrerbildung

    In der Veranstaltung lernen die TeilnehmerInnen, wie man Kinder durch Kombination von begreifbaren analogen Materialien mit Malen und Programmieren am Computer unterstützen kann, grundlegende Konzepte und Denkweisen der Informatik zu erwerben.

    Wie kommt das Foto von der Digitalkamera auf den Computermonitor? Wie findet der Computer so schnell die Kontaktinformation von meiner Freundin? Solche "Wie funktioniert das?" Fragen sind grundlegend für die Informatik. Während für die naturwissenschaftliche Grundbildung bereits langjährig erprobte Konzept existieren, die das genaue Beobachten und das Hinterfragen naturwissenschaftlicher Phänomene anregen, stehen vergleichbare Konzepte für die Informatik noch in den Anfängen. 

    Die TeilnehmerInnen erhalten eine Einführung in die Themenbereiche Digitale Repräsentation und Algorithmen. Es werden konkrete Lernbausteine sowie das Malprogramm Tuxpaint und Scratch Junior als erste Programmiersprache vorgestellt.

    Eine Teilnahme ist nur mit Voranmeldung über linda.lorenscheit@uni-wuerzburg.de möglichAnmeldeschluss ist 14 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung.

    Über das Netzwerk Lehrerbildung

    Das "Netzwerk Lehrerbildung" ist eine Fortbildungsinitiative des Lehrstuhls für Grundschulpädagogik und Grundschuldidaktik der Universität Würzburg. Das Fortbildungsangebot richtet sich an alle interessierten Lehrkräfte, LehramtsanwärterInnen sowie Studierende mit dem Ziel, die universitäre Lehre und Forschung mit der Schulpraxis zu verbinden und die jeweils unterschiedlichen Perspektiven miteinander zu vernetzen.

    Die Fortbildungsreihe verbindet Vorträge aus der Schulpraxis mit Angeboten aus der Wissenschaft. Die praxisnahen Veranstaltungen ermöglichen es den Studierenden, Einblicke in den Schul- und Unterrichtsalltag zu gewinnen und das im Studium erworbene Wissen auf reale Anwendungssituationen zu transferieren. Die Lehrpersonen erhalten konkrete Anregungen, Hilfestellungen und Vorschläge für die eigene Schulpraxis.

    Die wissenschaftlichen Vorträge durch Dozierende der Universität bieten den Lehrkräften einen Einblick in den aktuellen Theoriediskurs und Forschungsstand ausgewählter grundschulpädagogischer und –didaktischer Themenfelder und laden dazu ein, das eigene unterrichtliche Handeln zu reflektieren und alternative Handlungsoptionen auszuloten.

    Weitere Veranstaltung der Initiative "Netwerk Lehrerbildung"

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring
    Sanderring
    Röntgenring
    Röntgenring
    Hubland Nord
    Hubland Nord
    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Campus Medizin
    Campus Medizin