piwik-script

Intern

    Herausgefordertes Leben: Seuchen bei Menschen, Tieren, Pflanzen

    Von fiktionalen Virenbildern, Superspreadern und Long Covid: Das (infinite) Bildarchiv zu Covid-19
    Datum: 02.12.2021, 18:15 - 19:45 Uhr
    Kategorie: Ringvorlesung
    Ort: online
    Veranstalter: Lehrstuhl für europäische Ethnologie
    Vortragende*r: Birgit Ulrike Münch, Bonn

    Am 02.12.2021 um 18:15 Uhr findet im Rahmen des Forschungskolloquiums "Herausgefordertes Leben: Seuchen bei Menschen, Tieren, Pflanzen" der Vortrag "Von fiktionalen Virenbildern, Superspreadern und Long Covid: Das (infinite) Bildarchiv zu Covid-19" statt.

    Forschungskolloquium Herausgefordertes Leben
    Forschungskolloquium Herausgefordertes Leben

    Der Vortrag beleuchtet die Frage, welche Kategorien von „Covid-19-Bildern“ sich etabliert haben, welche Wirkmacht die Bilder hatten oder haben und wann ihr Einsatz problematisch und in welchen Zusammenhängen hoch relevant sein kann. Dabei wird  auch ihre Einbettung in die longue durée des Phänomens „Pandemiebild“ versucht.

    Birgit Ulrike Münch ist Professorin für Kunstgeschichte an der Universität Bonn. Sie forscht seit Jahren an unterschiedlichen interdisziplinären Schnittstellen zu theologischen, ethischen und medizingeschichtlichen Fragen, wie zur Visualisierung von stigmatisierenden Krankheiten oder körperlichen Anomalien, zum Umgang mit dem Tod und zur Sichtbarmachung von Ängsten und Emotionen

    Teilnahme

    Zoom-Link

    Meeting-ID: 984 4137 4371
    Passwort: 197627

    Zurück