piwik-script

Intern

    Aktion "Klimabänder"

    Datum: 22.07.2021, 11:00 - 14:00 Uhr
    Kategorie: Veranstaltung
    Veranstalter: Universität Würzburg

    Am 22.07.2021 von 11:00 bis 14:00 Uhr werden im Rahmen der Aktion "Klimabänder" Wünsche nach mehr Nachhaltigkeit gesammelt.

    In ganz Deutschland werden momentan Klimawünsche gesammelt und gut sichtbar aufgehängt. Die Universität beteiligt sich an der Aktion.
    In ganz Deutschland werden momentan Klimawünsche gesammelt und gut sichtbar aufgehängt. Die Universität beteiligt sich an der Aktion. (Bild: Katrin Schwurack)

    „Wir, die Mitglieder der Universitätsleitung, haben uns für unsere Amtszeit vorgenommen, das Thema ‚Nachhaltigkeit‘ an der Uni in den Vordergrund zu stellen“: Mit diesen Worten begründet Unipräsident Paul Pauli in seinem monatlichen Podcast, warum die Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) sich an der bundesweiten Aktion „Klimabänder“ beteiligt.

    Durch die Teilnahme hofft Pauli, sowohl die Studierenden als auch die Beschäftigen und Alumni der JMU für das Thema zu sensibilisieren. Dementsprechend wünscht er sich eine rege Beteiligung: „Alle sollen mitmachen!“ Seine Unterstützung bereits zugesagt hat das Referat „Ökologie und Nachhaltigkeit“ der Studierendenvertretung der JMU.

    Sammelaktion am Hubland und in der Stadt

    An der JMU werden die Bänder am Donnerstag, 22. Juli 2021, eingesammelt. Sowohl vor dem Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude Z6 auf dem Hubland-Campus als auch vor der Stadtmensa am Studentenhaus sind dann in der Zeit von 11 bis 14 Uhr Info- und Sammelstellen aufgebaut, an denen Jede und Jeder sein Klimaband abgeben kann.

    Wer zuhause keine geeigneten Stoffreste findet – die Bänder sollten zwischen zwei und vier Zentimetern breit und etwa 80 bis 100 Zentimeter lang sein –, erhält an den Sammelstellen passendes Material. Auch Stifte zum Beschriften werden vorhanden sein. Im Anschluss daran sollen die Klimabänder bis zum 30. Juli an der Brücke hängen, die am Hubland den Campus Nord mit dem Campus Süd verbindet.

    Wer am 22. Juli keine Zeit oder Gelegenheit hat, ein Klimaband an den Sammelstellen abzugeben, kann natürlich auch später an die Campusbrücke kommen und sein Band dort selbst aufhängen. Eine Angehörigkeit zur Universität ist dafür keine Voraussetzung. Anwohner aus dem Frauenland, dem Hubland, aus Gerbrunn oder von weiter weg: Sie alle können dort ihre Klimawünsche an die Politik publik machen. „Wir wollen Sie alle dazu auffordern, mit uns gemeinsam an dieser Klimawende-Aktion teilzunehmen“, so Anja Schlömerkemper.

    Zurück