piwik-script

Intern

    Papyrusdickicht, Lagune und Tempel: Natur- und Kulturlandschaften im Nildelta vom 5. bis zum 2. Jahrtausend v. Chr.

    Datum: 06.12.2021, 18:15 - 19:45 Uhr
    Kategorie: Ringvorlesung
    Ort: online
    Veranstalter: Würzburger Altertumswissenschaften (WAZ)
    Vortragende*r: PD Dr. Eva Lange-Athinodorou

    Am 06.12.2021 um 18:15 findet im Rahmen der Ringvorlesung "'Macht euch die Erde untertan!' - Neue Perspektiven auf den antiken Antagonismus zwischen Mensch und Umwelt" das Webinar "Papyrusdickicht, Lagune und Tempel: Natur- und Kulturlandschaften im Nildelta vom 5. bis zum 2. Jahrtausend v. Chr." statt.

    Ringvorlesung "Macht euch die Erde untern!" - Neue Perspektiven auf den antiken Antagonismus zwischen Mensch und Umwelt
    Ringvorlesung "Macht euch die Erde untern!" - Neue Perspektiven auf den antiken Antagonismus zwischen Mensch und Umwelt

    Das Verhältnis der Menschen zur Natur dürfte schon immer von Ambivalenzen geprägt gewesen sein. Einerseits bot sie ihnen Nahrung und alles andere, was sie zum Überleben brauchten, andererseits wartete sie mit vielen Gefahren auf, die ihre Existenz bedrohten. Vieles spricht dafür, dass das Ergreifen wirksamer Schutzvorkehrungen nach und nach die Utopie unserer Spezies befördert hat, die Natur beherrschen und in Zaum halten zu wollen.

    Wenn wir uns heute angesichts massiver globaler Umwälzungen des Klimas schwer damit tun, die notwendigen Gegenmaßnahmen zu ergreifen, dann ist das offenbar nicht zuletzt dem kulturellen ‚Gepäck‘ zuzuschreiben, das wir mit uns tragen. Aufklärung tut not! In diesem Wintersemester möchte das WAZ daher einen kleinen Beitrag zur Bewusstseinsbildung leisten, indem es seine Ringvorlesung dem Themenkomplex Geoarchäologie und Umweltgeschichte widmet. Geographen und Altertumswissenschaftler aus verschiedenen Fachgebieten werden zu Wort kommen und exemplarische Einblicke in die frühen Stadien kultureller Eingriffe in die Natur geben.

    Inhalte des Vortrags

    Im Natur- und Kulturraum des Nildeltas fanden historische Schlüsselprozesse statt, die zur Herausbildung der ägyptischen Hochkultur führten und auch die nachfolgenden historischen Epochen sind nachhaltig von diesem geographischen Gebiet beeinflusst. Hier entstanden einige der wichtigsten Städte und Kultzentren des Landes und in der fruchtbaren Alluvialebene wurde der Hauptanteil der agrarischen Produktion erwirtschaftet. Ursächlich dafür ist das Zusammenspiel zwischen Natur- und Kulturlandschaften, die der Vortrag anhand der Einbringung neuester geoarchäologischer Forschungen und mit Bezug auf Textquellen dieser Zeit nachvollziehen wird.

    Teilnahme

    Der Vortrag findet digital statt und beginnt um 18:15 Uhr. Um Zugang zum Webinar zu erhalten, klicken Sie bitte auf den dafür eingerichteten Link auf unserer Homepage:

    www.uni-wuerzburg.de/forschung/waz/startseite/

    Weitere Bilder

    Zurück