piwik-script

Intern

    Im Ausland studieren

    19.11.2007

    Ein Jahr Medizin in Großbritannien studieren? Jura am King´s College in London und Oxford? Oder Wirtschaftswissenschaften an der Sorbonne in Paris? Über solche und andere Möglichkeiten informiert das „go out! Studieren weltweit“-Team des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) am Dienstag und Mittwoch an der Uni Würzburg.

    Mit diesem Plakat lädt die Studierendenvertretung zu den Partnerhochschulwochen ein.
    Mit diesem Plakat lädt die Studierendenvertretung zu den Partnerhochschulwochen ein.

    Die Info-Stände des DAAD sind am Dienstag, 20. November, von 10.30 bis 14.30 Uhr im Foyer der Hubland-Mensa sowie am Mittwoch, 21. November, von 10.30 bis 14.30 im Foyer der Stadtmensa. Dort informiert der DAAD über Fördermöglichkeiten von Sprachkursen, Semester- und Jahresaufenthalten, über Aufenthalte zur Anfertigung von Abschlussarbeiten im Ausland sowie über das Auslands- BAföG.

    Eingebettet ist diese Info-Aktion in die Würzburger Partnerhochschulwochen, die seit 12. November laufen. Die Studierendenvertretung der Uni Würzburg hat es sich in diesem Semester nämlich zur Aufgabe gemacht, alle Studierenden über die Möglichkeiten eines Auslandsaufenthalts im Rahmen des Studiums zu informieren. In Zusammenarbeit mit dem Akademischen Auslandsamt der Uni und dem Studentenwerk werden darum die Partnerschaftsprogramme der Universität vorgestellt.

    Während der Aktionstage (bis 21. November) sind in den Foyers der Hubland- und der Stadtmensa Info-Tafeln über die 14 Universitäten aus acht Ländern aufgestellt, mit denen die Uni Würzburg seit Jahren partnerschaftliche Beziehungen in Form von Direktaustauschprogrammen unterhält. An den Stellwänden gibt es allgemeine Informationen über die ausländischen Hochschulen, über Land und Leute sowie über Fördermöglichkeiten. Auch Erfahrungen von Studierenden, die bereits dort waren, sind dokumentiert.

    Internationales Essen

    Das Studentenwerk unterstützt die Partnerhochschulwochen, indem es in seinen Mensen am Hubland und am Studentenhaus jeden Tag ein landestypisches Gericht anbietet. Auf dem Speiseplan stehen noch:

    • Montag, 19. November: Köttbullar (Schweden)
    • Dienstag, 20. November: Vegetarisches Chili (Mexiko)
    • Mittwoch, 21. November: Rindfleisch süßsauer (China)

    Internationale Party im Pleicher Hof

    Abgerundet werden die Partnerhochschulwochen am Abend des Dienstag, 20. November, mit einer Internationalen Party der Studierendenvertretung in der Kneipe Pleicher Hof, Pleichertorstraße 30, direkt gegenüber vom Hotel Maritim.

    Weitere Informationen hier: www.stuv.uni-wuerzburg.de/phw

    Von Robert Emmerich

    Zurück