piwik-script

English Intern

    Universitätsspitze mit neuen Mitgliedern

    29.10.2015

    Universitätsleitung, Universitätsrat, Senat: Am 1. Oktober sind zahlreiche Gremien der Universität Würzburg offiziell in eine neue Amtszeit gestartet. Neue Gesichter finden sich in jedem von ihnen.

    Blick aufs Hauptgebäude der Universität Würzburg. (Foto: Robert Emmerich)
    Blick aufs Hauptgebäude der Universität Würzburg. (Foto: Robert Emmerich)

    Ein Präsident, ein Kanzler und fünf Vizepräsidentinnen beziehungsweise -präsidenten: So setzt sich die Leitung der Universität Würzburg zusammen. Am 1. Oktober 2015 hat die neue Amtszeit begonnen für fünf bewährte und zwei neue Persönlichkeiten.

    Neu ins Präsidium der Universität Würzburg gewählt wurden die Professoren Hermann Einsele (Medizin) und Phuoc Tran-Gia (Informatik). Für eine zweite Amtsperiode bestätigt hatte der Universitätsrat die Vizepräsidentinnen Barbara Sponholz (Geographie) und Andrea Szczesny (Wirtschaftswissenschaften) sowie den Vizepräsidenten Wolfgang Riedel (Germanistik). Die bisherigen Vizepräsidenten Martin Lohse und Eckhard Pache waren nicht für eine weitere Amtsperiode angetreten.

    Die neu gewählten Vizepräsidenten

    Hermann Einsele hat seit 2004 den Lehrstuhl für Innere Medizin der Universität Würzburg inne. Seit diesem Zeitpunkt ist er Direktor der Medizinischen Klinik und Poliklinik II. Als Vizepräsident widmet er sich an der Universität vorrangig den Bereichen Forschung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Einsele hat von 1977 bis 1982 Humanmedizin in Tübingen, Manchester und London studiert. 1986 erfolgte die Promotion, 1992 die Habilitation ebenfalls an der Universität Tübingen, wo er zudem von 1999 bis 2004 als außerplanmäßiger Professor wirkte.

    Phuoc Tran-Gia hat seit 1988 den Lehrstuhl für Informatik III (Kommunikationsnetze) an der Universität Würzburg inne. Als Vizepräsident ist er ist für die Bereiche Internationalisierung, Alumni, Informationstechnologie und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Tran-Gia hat im Jahr 1977 sein Studium der Elektrotechnik an der Universität Stuttgart als Diplomingenieur abgeschlossen; 1982 promovierte er zum Dr.-Ing. an der Universität Siegen. An der Universität Stuttgart erfolgte 1988 die Habilitation.

    Zur Homepage der Universitätsleitung

    Zwei neue Mitglieder im Universitätsrat

    Veränderungen gibt es auch im Universitätsrat: Neuer Vorsitzender ist Ekhard Salje, Professor für Mineralogie und Petrologie und früherer Leiter des Geowissenschaftlichen Instituts der Cambridge University. Die Wahl war erforderlich geworden, weil der bisherige Vorsitzende des Universitätsrats, Professor Otmar Issing, die gesetzlich festgelegte zeitliche Obergrenze der Amtszeit von acht Jahren erreicht hatte. Salje hat am 1. Oktober 2015 seine zweite Amtszeit im Würzburger Universitätsrat angetreten.

    Neue Mitglieder sind Professorin Andrea Kern, Inhaberin des Lehrstuhls für Geschichte der Philosophie an der Universität Leipzig, und der Diplom-Physiker Reinhard Kretschmer, Vorstand für den Geschäftsbereich Motoren der Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG, Coburg.

    Weiterhin engagieren sich im obersten Gremium der Universität:

    • Dipl.-Ing. Claus Bolza-Schünemann (Vorstandsvorsitzender der Koenig & Bauer AG, Würzburg)

    • Prof. Dr. Wolfgang Grewe (Vorstandsvorsitzender der Deloitte-Stiftung und Gesellschafter der Deloitte &Touche GmbH)

    • Prof. Dr. Stefanie Gropper (Institut für Skandinavistik, Universität Tübingen)

    • Lic. oec. HSG Ingrid Hunger (Sprecherin der Geschäftsführung der Walter Hunger GmbH & Co. KG, Mehrheitsgesellschafterin bei allen Firmen der Hunger-Gruppe)

    • Dipl.-Kfm. Baldwin Knauf (Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Knauf Unternehmensgruppe, Iphofen)

    • Prof. Dr. Ursula Peters (Institut für deutsche Sprache und Literatur I, Universität Köln)

    • Prof. Dr. Sabine Werner (Institut für Zellbiologie, ETH Zürich)

    • die gewählten Mitglieder des Senats

    Zur Homepage der Universitätsrats

    Neuer Vorsitzender im Senat

    Der neu gewählte Senat hat in seiner ersten Sitzung Professor Hans-Joachim Lauth, den bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden, zu seinem Vorsitzenden gewählt. Lauth ist damit automatisch auch stellvertretender Vorsitzender des Universitätsrates. Er löst Professor Gerhard Bringmann ab, der nicht wieder kandidiert hat. Lauth hat an der Uni Würzburg den Lehrstuhl für vergleichende Politikwissenschaft und Systemlehre inne.

    Zum neuen Stellvertreter des Senatsvorsitzenden haben die Mitglieder des Senats Professor Ulrich Konrad gewählt. Konrad ist Inhaber des Lehrstuhls für Musikwissenschaft I (Musik des neuzeitlichen Europa) und geschäftsführender Vorstand des Instituts für Musikforschung.

    Zur Homepage des Senats

    Weitere Veränderungen

    Ebenfalls am 1. Oktober 2015 haben in den meisten der zehn Fakultäten der Universität Würzburg neue Dekane und Prodekane ihre Arbeit für die kommenden zwei Jahre aufgenommen. Das hat auch Auswirkungen auf die Erweiterte Universitätsleitung, in der neben Präsident, Vizepräsidentinnen, Vizepräsidenten, Kanzler, Frauenbeauftragter und dem Ärztlichen Direktor des Klinikums die Dekane Mitglied sind.

    Zur Homepage der Erweiterten Universitätsleitung

    Alle ausscheidenden Amtsträger in den genannten Gremien wurden mit einem herzlichen Dank des Präsidenten und der jeweiligen Gremienmitglieder für das langjährige und herausragende Engagement in der Mitgestaltung der Julius-Maximilians-Universität (JMU) ehrenvoll verabschiedet. Präsident Forchel wünscht allen Mitgliedern in den Gremien viel Erfolg bei ihrer Arbeit und freut sich auf eine weiterhin sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Gemeinsam können die richtigen Weichen gestellt werden zum weiteren Ausbau der JMU in Forschung und Lehre.

    Von Präsidialbüro / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

    Zurück