piwik-script

English Intern

    Top in der Forschung

    11.10.2013

    In einem neu veröffentlichten internationalen Ranking schneidet die Uni Würzburg erneut sehr gut ab. Bewertet wird darin die Qualität der Forschung anhand der wissenschaftlichen Publikationen.

    Blick aufs Hauptgebäude der Universität Würzburg. (Foto Robert Emmerich)

    Wie gut ist eine Universität in der Forschung? Das lässt sich unter anderem aus der Zahl der Veröffentlichungen in wissenschaftlichen Zeitschriften ersehen. Weitere Messgrößen sind die Häufigkeit, mit der andere Forscher diese Veröffentlichungen zitieren, und die Reputation der jeweiligen Zeitschrift. Auf diesen Faktoren fußt ein neues Ranking der National Taiwan University (NTU), das "2013 Performance Ranking of Scientific Papers for World Universities".

    Die Uni Würzburg schneidet auch in diesem weltweiten Leistungsvergleich sehr gut ab. Unter den 888 untersuchten Universitäten nimmt sie Platz 156 ein. Damit ist sie die elftbeste deutsche Universität.

    Das Ranking untersucht auch die Forschungsleistung in ausgewählten großen Wissenschaftsgebieten. In zwei davon kommt Würzburg unter die Top 200: In den Lebenswissenschaften liegt die Uni auf Rang 122, in Klinischer Medizin auf Rang 152. Die genaue Vorgehensweise der NTU ist auf der Homepage des Rankings (http://nturanking.lis.ntu.edu.tw/) beschrieben.

    Ergebnisse weiterer Rankings

    Auch im Leiden-Ranking 2013 schneidet die Julius-Maximilians-Universität Würzburg hervorragend ab. Die Universität erreicht in Deutschland Rang zwei, in Europa Platz 29 und erscheint im weltweiten Vergleich der 500 führenden Universitäten an 93. Stelle. Grundlage sind Publikationen und Zitierungen basierend auf der "Web of Science"-Datenbank. Mehr zum Leiden Ranking: http://www.uni-wuerzburg.de/sonstiges/meldungen/single/artikel/neues-rank/.

    Erst im August hat auch das internationale "Academic Ranking of Universities Worldwide" der Jiao-Tong-Universität (Shanghai) der Uni Würzburg einen Platz unter den 200 besten Universitäten der Welt zugewiesen. Mehr zum Shanghai-Ranking:
    http://www.uni-wuerzburg.de/sonstiges/meldungen/single/artikel/weltweit-a/

    Einzelne Rankings geben die Leistungsfähigkeit der Universität Würzburg immer nur ausschnittsweise wieder. Neben den oben genannten Bereichen erzielen auch andere Fächer immer wieder sehr gute Ergebnisse in Rankings. Fächer der Lebens- und der Naturwissenschaften und auch der Geisteswissenschaften punkteten in Rankings des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE). Bei einem Leistungsvergleich des Nachrichtenmagazins Focus schnitten Biologie und Psychologie sowie Medizin ebenfalls hervorragend ab.

    Von Marco Bosch

    Zurück