piwik-script

English Intern

    Start ins digitale Sommersemester

    17.04.2020

    Universitätspräsident Alfred Forchel wünscht allen Studierenden einen guten Start ins digitale Lernen. Wegen der Corona-Pandemie findet das Sommersemester vorerst ohne Präsenzlehre statt.

    Alfred Forchel
    Unipräsident Alfred Forchel (Foto: Daniel Peter)

    Zum Auftakt des Sommersemesters 2020 am Montag, dem 20. April, heißt der Präsident der Julius-Maximilians-Universität (JMU) Würzburg, Professor Alfred Forchel, alle Studierenden und insbesondere die Erstsemester herzlich willkommen.

    Für die rund 26.500 Studierenden (Stand 17. April) bleiben die Hörsäle zwar zunächst geschlossen; dafür wird der eigene Schreibtisch zum Online-Studienplatz. Denn in sämtlichen Fächern startet das Sommersemester ausschließlich mit digitalen Lehrformaten. Zusammen mit allen Fakultäten, Forschungseinrichtungen, zentralen Einrichtungen und der Verwaltung wurden die Voraussetzungen geschaffen, um den Start der Vorlesungszeit durch ein breit gefächertes E-Learning-Angebot zu ermöglichen.

    Die Corona-Pandemie verlangt von uns allen, Studierenden wie Dozierenden, ein hohes Maß an Flexibilität und Kreativität. Bestehende Lehrkonzepte wurden ausgebaut, viele neue Ideen erarbeitet. Oberstes Ziel ist es, unter Beachtung des gebotenen Gesundheitsschutzes im gesamten Fächer­spektrum die Lehre zu gewährleisten, so dass keine Nachteile aus der gegebenen Situation entstehen.

    Digitale Lehr- und Lernformate

    Der Einstieg in das Sommersemester beginnt mit Vorlesungen, Übungen und Seminaren in digitalen Lehr- und Lernformaten. Auf Überschneidungsfreiheit mit anderen Lehrveranstaltungen ist dabei geachtet; die ursprünglichen Stundenpläne werden eingehalten.

    Zu den Lehrveranstaltungen gehören sowohl synchrone Formate wie interaktive Videokonferenzen als auch asynchrone Lehrangebote. Asynchron heißt, dass den Studierenden über WueCampus, der Lehr- und Lernplattform der JMU, Materialien online zur Verfügung gestellt werden können, die jederzeit abrufbar sind, beispielsweise mit Tonspuren versehene Präsentationsunterlagen.

    Größeres Angebot an digitaler Literatur

    Schließlich hat die Universitätsbibliothek die Verfügbarkeit von Literatur in digitaler Form stark ausgebaut. Auch ein Postversand für die Ausleihe wurde eingerichtet. Demnächst wird zudem eine den geltenden Gesundheitsschutzmaßnahmen entsprechende kontaktfreie Ausleihe durch die Bibliothek eingerichtet.

    Für Praktika und Prüfungen werden gegenwärtig Konzepte erarbeitet, die zum gegebenen Zeitpunkt eine Durchführung dieser Präsenzveranstaltungen unter Einhaltung der Gesundheitsrichtlinien erlauben. Diese Konzepte werden mit dem Wissenschaftsministerium und dem Gesundheitsministerium abgestimmt. Für die Prüfungen in Präsenzform plant die JMU eine Ankündigungsfrist von zwei Wochen.

    Studienalltag bestmöglich gestalten

    Alle Beteiligten in Studium, Lehre und Verwaltung sind bestrebt, den Studienalltag bestmöglich zu gestalten. JMU-Präsident Forchel wünscht allen Studierenden und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Semesterstart in dieser neuen Form. Er ist sich sicher, dass alle zusammen, Lehrende wie Studierende, in dieser Zeit viel lernen und am Ende besser für die Zukunft gerüstet sein werden.

    Zurück