piwik-script

English Intern

    Rekordzahl an Studierenden

    11.10.2013

    So viele Studierende gab es an der Universität Würzburg noch nie: Zum Wintersemester haben sich bislang 26.725 eingeschrieben. 4412 davon sind Studienanfänger. Weil die Einschreibung noch läuft, könnte es sein, dass die Uni sogar die Marke von 27.000 Studierenden knackt.

    Wenn am kommenden Montag die Vorlesungen im Wintersemester 2013/14 starten, werden so viele junge Leute ihre Vorlesungen und Seminare besuchen wie noch nie zuvor in der 611-jährigen Geschichte der Universität Würzburg. Zum Stand 10. Oktober hatten sich exakt 26.725 Studierende an der Uni eingeschrieben. Das bedeutet im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 5,6 Prozent.

    Exakt 4412 Studienanfänger hatten sich bis Donnerstagabend an der Universität immatrikuliert – auch das ein Plus von 3,9 Prozent im Vergleich zum Wintersemester 2012/13. Diese Zahl liegt nah am bisherigen Rekordergebnis aus dem Wintersemester des doppelten Abiturjahrgangs 11/12, als sich 4580 Studienanfänger eingeschrieben hatten. Insgesamt haben sich in diesem Jahr 5081 Studienanfänger für ein Studium an der Uni Würzburg entschieden.

    In den nächsten Wochen rechnet die Universität mit einer weiteren Zunahme der Studierendenzahlen. Zum einen ist die Einschreibung auch während des Semesters noch möglich. Darüber hinaus finden Nachrückverfahren in den Numerus-Clausus-Fächern statt. Zusätzlich werden – wie jedes Jahr – viele ausländische Studierende erst dann nach Würzburg kommen, wenn das Semester schon angefangen hat.

    Die Vorlesungszeit beginnt am Montag, 14. Oktober. Dann werden 15.336 Studentinnen und 11.389 Studenten in die Hörsäle und Seminarräume strömen. Der Frauenanteil liegt bei 57,4 Prozent und ist damit im Vergleich zum Vorjahr nur geringfügig gestiegen. Allerdings liegt der Anteil der Studentinnen bei den Studienanfängern bei 60 Prozent.

    Von den ausländischen Studierenden haben sich bislang 1829 eingeschrieben. Ihr Anteil liegt bei 6,8 Prozent, ähnlich wie im Vorjahr (6,6 Prozent).

    Studieneinstieg weiterhin möglich

    Auch während des Wintersemesters können sich Kurzentschlossene noch online für zulassungsfreie Studiengänge einschreiben, zum Beispiel für Funktionswerkstoffe, Political & Social Studies, Physik, Informatik, Chemie, Fremdsprachen, Geographie oder Geschichte. Einen Überblick über das Studienangebot gibt es auf der Homepage der Uni unter www.uni-wuerzburg.de. Dort geht es auch zum Portal für die Online-Einschreibung.

    Studierendenzahlen der Fakultäten

    Auf die zehn Fakultäten der Universität Würzburg verteilen sich die Studierenden folgendermaßen:

    • Philosophische Fakultät 1: 6576 Studierende (24,61 Prozent)
    • Philosophische Fakultät 2: 5267 Studierende (19,71 Prozent)
    • Medizinische Fakultät: 3077 Studierende (11,51 Prozent)
    • Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät: 2903 Studierende (10,86 Prozent)
    • Juristische Fakultät: 2522 Studierende (9,44 Prozent)
    • Fakultät für Mathematik & Informatik: 2048 Studierende (7,66 Prozent)
    • Fakultät für Chemie und Pharmazie: 1754 Studierende (6,56 Prozent)
    • Fakultät für Biologie: 1364 Studierende (5,10 Prozent)
    • Fakultät für Physik und Astronomie: 682 Studierende (2,55 Prozent)
    • Katholisch-Theologische Fakultät: 218 Studierende (0,82 Prozent)
    • Graduate Schools: 314 Studierende (1,17 Prozent)

    (Stand der genannten Zahlen: Donnerstag, 10. Oktober)

    Von Gunnar Bartsch

    Zurück