Intern
  • Vier Studierende auf dem Weg in den Hörsaal.
  • Studierende im Hörsaal bei einer Vorlesung.

Preis für nachhaltiges Handeln

01.06.2024

Studierende und Beschäftigte aus Forschung, Lehre und Verwaltung sind dazu aufgerufen, sich um den Preis für nachhaltiges Handeln an der Uni Würzburg zu bewerben. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2024.

Wo in Forschung, Lehre, Technik oder Verwaltung gibt es Projekte, Initiativen oder Verfahren, die den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) verbessern? Das möchte die Nachhaltigkeitskommission der Uni wissen. Sie ruft zu Bewerbungen für den „Albrecht-Fürst-zu-Castell-Castell-Preis für nachhaltiges Handeln an der Universität Würzburg“ auf.

Der Preis wird jedes Jahr von der JMU und dem Universitätsbund Würzburg ausgeschrieben. Er ist mit 3.000 Euro dotiert und wird von der Fürstlich-Castell’schen-Bank gestiftet. Das Preisgeld kann frei verwendet werden.

Modalitäten der Bewerbung

Zur Bewerbung aufgerufen sind Forschende und Lehrende ebenso wie Studierende und Verwaltungs- bzw. technische Mitarbeitende. Es kann eine Einzel- oder auch eine Gruppenleistung honoriert werden. Eigenbewerbungen sind ebenso möglich wie Vorschläge durch Dritte. Die Bewerber und Bewerberinnen bzw. Vorgeschlagenen müssen zum Zeitpunkt der Bewerbung oder des Vorschlags Mitglieder der Universität Würzburg sein.

Aus den eingegangenen Bewerbungen erstellt die Nachhaltigkeitskommission eine Vorschlagsliste für den Vorstand des Universitätsbundes, der über die Vergabe des Preises entscheidet.

Als Unterlagen sind einzureichen:

  • Beschreibung der nachhaltigkeitsrelevanten Maßnahmen, die durch die sich bewerbende oder vorgeschlagene Person/Gruppe realisiert wurden (max. 2 Din-A4-Seiten),
  • Bewerbung von Einzelpersonen: Lebenslauf und Publikationsliste bzw. Tätigkeitsprofil,
  • Gruppenbewerbung: Beschreibung der Gruppentätigkeit/-Zuständigkeit,
  • Gegebenenfalls weitere als bewerbungsrelevant eingeordnete Unterlagen.

Die Bewerbungsunterlagen sind bis 30. Juni 2024 als eine zusammengefasste (alle Unterlagen enthaltende) pdf-Datei bei der Nachhaltigkeitskommission der Universität per E-Mail einzureichen: kommission.nachhaltigkeit@uni-wuerzburg.de

Der Universitätsbund

Der 1921 gegründete Universitätsbund Würzburg – kurz Unibund – ist der Zusammenschluss von Befreundeten und Fördernden der JMU. Im Wesentlichen möchte der Unibund die Vielfalt von Forschung und Lehre an der Universität finanziell unterstützen, insbesondere bei Projekten und Initiativen, für die keine staatlichen Mittel zur Verfügung stehen. Der Unibund möchte außerdem die Universität „nach außen tragen”. Das geschieht unter anderem durch öffentliche Vorträge von JMU-Forschenden in der Region um Würzburg.

Albrecht Fürst zu Castell-Castell

Der Namensgeber der Auszeichnung, Albrecht Fürst zu Castell-Castell, starb im Jahr 2016. Er stand 27 Jahre als Vorsitzender an der Spitze des Universitätsbundes. Zuletzt war er dessen Ehrenvorsitzender. Die JMU ernannte ihn 1984 zu ihrem Ehrensenator. Das ist die höchste Auszeichnung, die die Universität vergibt.

Von Pressestelle JMU

Zurück