piwik-script

English Intern

    Integration durch frühe Sprachförderung

    02.12.2015

    Auf Anfrage der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Unterfranken reagiert die Uni Würzburg mit dem Konzept "Deutsch als Zweitsprache" für Lehrer. Diese Weiterbildungsmöglichkeit für den Bereich Integration und Sprachförderung wird vom CCE, dem Center für Continuing Education, umgesetzt.

    Die Gymnasien in Unterfranken stehen aktuell vor der Herausforderung, Schülerinnen und Schüler ohne deutsche Sprachkenntnisse im Rahmen eines Vorbereitungsjahres in die Schulklassen zu integrieren. Das neu entwickelte Weiterbildungsseminar "Deutsch als Zweitsprache" bietet Lehrern an den unterfränkischen Gymnasien praxisorientierte Konzepte und Unterrichtsmethoden im Umgang mit solchen Schülern.

    Es wurde in enger Absprache mit der Ministerialbeauftragten für die Gymnasien in Unterfranken, Monika Zeyer-Müller, vom Center für Continuing Education (CCE) an der Uni Würzburg umgesetzt. "Damit zeigen wir, dass wir in der Lage sind, auch auf kurzfristige Anfragen mit innovativen Weiterbildungskonzepten zu reagieren", sagt Peter Majercik, der Leiter des CCE.

    Der Fokus liegt bei der Weiterbildung für Lehrer auf interaktivem und kollegialem Erfahrungsaustausch sowie dem Aufbau eines Netzwerks zwischen Lehrern und Dozenten. Die Vermittlung und Vertiefung theoretischer Konzepte und Verknüpfung mit praktischen Beispielen sind ebenfalls von Bedeutung.

    Sprache nicht nur formal unterrichten

    Kompetenzen wie die Sprachförderung ausländischer Schüler und der Umgang mit fremden Kulturen werden für Lehrende mit Blick auf die weiter wachsende Zahl geflüchteter Familien immer wichtiger. Beim Aufbau dieser Kompetenzen und der Unterstützung der Lehrkräfte bei der Gestaltung individueller Unterrichtsmethoden setzt das Center for Continuing Education der Universität Würzburg mit "Deutsch als Zweitsprache" an.

    Ziel der Seminare ist die Kompetenz, Sprache nicht mehr nur formal und linear zu unterrichten, sondern zunächst die bestehenden kulturellen Unterschiede herauszuarbeiten. Moderne Lehr- und Lernkonzepte und -methoden verbessern die Kommunikationsfähigkeiten, indem sie den Menschen als Individuum des Spracherwerbs in den Mittelpunkt stellen.

    Das Seminar zeigt daher neben grundlegenden didaktischen Ansätzen auch alternative Unterrichtsmethoden auf, die durch Übungen und Anwendungsbeispiele ergänzt werden. Beginn der Seminare, für die Lehrer seitens des Ministeriums nominiert werden, ist Dezember 2015.

    Nähere Informationen zum CCE der Universität Würzburg und deren Angebot finden Sie unter http://www.uni-wuerzburg.de/cceCenter for Continuing Education, per Telefon unter der +49  931 31 81690 oder aber via E-Mail an akademie@uni-wuerzburg.de.

     

    Zurück

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring
    Sanderring
    Röntgenring
    Röntgenring
    Hubland Nord
    Hubland Nord
    Hubland Süd
    Hubland Süd
    Campus Medizin
    Campus Medizin