piwik-script

English Intern

    Der Umzug ist in vollem Gange

    15.04.2011

    Auf dem neuen Campusgelände der Uni am Hubland sind die ersten Nutzer bereits eingezogen. Weitere werden in den kommenden Tagen ihre neuen Räume mit Leben füllen.

    Umzugkartons
    Jetzt geht's ans Auspacken: Auf dem neuen Campusgelände sind die ersten Nutzer eingezogen. (Foto Gunnar Bartsch)

    Die Pädagogen und Bildungsforscher waren unter den Ersten: Die Professoren Andreas Dörpinghaus (Lehrstuhl für Allgemeine Erziehungswissenschaft) und Heinz Reinders (Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung) haben ihre Büros schon vor einigen Tagen in ihre neuen Räume auf dem Campus Hubland-Nord verlegt. Sogar erste Prüfungen haben dort schon stattgefunden.

    Auch in der ehemaligen Middle School herrscht emsiger Betrieb: Während im Erdgeschoss die Mitarbeiter des Sprachenzentrums damit beschäftigt sind, ihre Bücher und Medien in Regale zu räumen, Rechner in Betrieb zu nehmen und ihre Schreibtischunterlagen zu sortieren, richten sich im ersten Stock die Mitarbeiter des MIND-Centers unter der Leitung von Professor Thomas Trefzger darauf ein, hier möglichst bald Studierende betreuen zu können.

    Ebenfalls auf dem neuen Campus angekommen sind die Mitarbeiter aus der Didaktik der Geografie, der Museologie und der Arbeitsgruppe Fernerkundung.

    Auch in den kommenden Tagen heißt das Motto auf dem neuen Campusgelände: „Kisten auspacken und die neuen Räume in Betrieb nehmen“. Am Montag, 18. April, werden die Mitarbeiter der Lehrstühle für Theoretische Physik und für Astronomie auf den Campus Nord umziehen; am Dienstag und Mittwoch folgen die Arbeitsgruppen aus der Theoretischen Chemie, und ab dem 26. April wandert das Institut für Mathematik auf die andere Seite der Straße am Galgenberg.

    Ab dem 2. Mai öffentlich zugänglich

    Noch ist der Hubland-Campus Nord für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Weil dort noch Bauarbeiten laufen, ist der Zugang derzeit aus Sicherheitsgründen nur den Mitarbeitern der Universität gestattet.

    Das wird sich jedoch in kurzer Zeit ändern: Wenn am Montag, 2. Mai, das Sommersemester den Vorlesungsbetrieb aufnimmt, werden Studierende in den frisch renovierten Gebäuden Praktika besuchen, Vorlesungen hören oder im Sprachenzentrum an Kursen teilnehmen. Ab diesem Zeitpunkt ist das Gelände dann auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

    Mehr Informationen über den neuen Campus

    Zurück