piwik-script

English Intern

    Botanischer Garten weiterhin geschlossen

    07.05.2020

    Eigentlich dürfen Botanische Gärten in Bayern für Besucher wieder öffnen. Die Auflagen, die dabei eingehalten werden müssen, sind allerdings streng. Deshalb kann der Botanische Garten der Uni Würzburg derzeit nicht öffnen.

    Aktuell beginnt die Blüte der Strauchpfingstrosen im Botanischen Garten. Wegen der Corona-Pandemie ist es allerdings nicht möglich, sie vor Ort zu betrachten.
    Aktuell beginnt die Blüte der Strauchpfingstrosen im Botanischen Garten. Wegen der Corona-Pandemie ist es allerdings nicht möglich, sie vor Ort zu betrachten. (Bild: Gerd Vogg / Botanischer Garten)

    Gerade jetzt, da die Blüte der Strauchpfingstrosen beginnt, fragen viele Pflanzenliebhaber nach, ob und wann der Botanische Garten der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet hat. Die umfangreiche Sammlung dieser faszinierenden Pflanzen lockt jedes Jahr viele Interessierte in den Garten.

    Tatsächlich dürfen laut einer Mitteilung der Bayerischen Staatsregierung vom 5. Mai Botanische Gärten in Bayern wieder öffnen – allerdings nur unter strengen Auflagen: Die Gewächshäuser müssen weiterhin geschlossen bleiben, und wie in Supermärkten muss die Anzahl der Besucher limitiert und kontrolliert werden. Darüber hinaus müssen Abstandsregeln kontrolliert und eingehalten werden; insgesamt gelten erhöhte Hygienemaßnahmen.

    Der Botanische Garten der JMU hat geprüft, ob unter diesen Bedingungen eine wenigstens teilweise Öffnung wieder möglich wäre. Das Ergebnis dieser Prüfungen ist, dass einige dieser Bestimmungen nicht erfüllt werden können und deshalb der Botanische Garten unter den gegebenen Umständen nicht öffnen kann.

    Der Würzburger Botanische Garten fährt seit der Ausbreitung von Corona ein Notprogramm, bei dem die Belegschaft im Schichtdienst arbeitet. Auf diese Weise sollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor einer Ansteckung geschützt und im Falle einer Infektion die Versorgung der kostbaren Pflanzenbestände sichergestellt werden. Auch die Lehre – eine der Hauptaufgaben des Universitätsgartens – wurde von Präsenzveranstaltungen umgestellt auf virtuelle Lehrveranstaltungen ohne direkte Anwesenheit der Studierenden.

    Der Botanische Garten bedauert, dass dieses Jahr gerade zur Hochzeit der Blüte kein Besuch möglich ist. Als kleiner Ausgleich soll ein Video zur Pfingstrosenblüte erstellt und auf der Homepage des Gartens  verfügbar gemacht werden.

    Zurück