piwik-script

Intern

    Teilchenphysiker für einen Tag

    25.03.2014

    Mit Daten vom leistungsfähigsten Beschleuniger der Welt arbeiten und dabei auf Teilchenjagd gehen: Das können Oberstufenschüler im Rahmen der International Masterclasses. Auch die Universität Würzburg lädt Interessierte dazu am 3. April ein. Die Anmeldung ist noch möglich.

    Teilchenphysik ist derzeit ein äußerst populäres Forschungsgebiet. Als im Sommer 2012 am Genfer Forschungszentrum CERN die Existenz eines Higgs-Bosons bekannt gegeben wurde, waren Medienecho und öffentliches Interesse gewaltig. Im Rahmen von sogenannten International Masterclasses können auch Jugendliche diesen Zweig der Forschung kennen lernen. Anhand von Originaldaten von Experimenten am Large Hadron Collider (LHC) können sie untersuchen, welche Teilchen entstehen, wenn Protonen in den kilometerlangen unterirdischen Röhren des LHC mit nahezu Lichtgeschwindigkeit zusammenstoßen.

    Das Angebot der Uni Würzburg

    Auch die Universität Würzburg bietet am 3. April eine International Masterclass an. Rund 50 Jugendliche von der 10. bis zur 12. Klasse aus den Schulen der Region erwartet dafür die Arbeitsgruppe für experimentelle Teilchenphysik. Start der Veranstaltung ist um 9.30 Uhr in der Fakultät für Physik und Astronomie am Campus Hubland Süd. Neben der Auswertung echter LHC-Daten erhalten die Teilnehmer einen Einblick in die Grundlagen der Teilchenphysik und den Arbeitsalltag eines Forschers am CERN. Mit der Videokonferenz endet die Veranstaltung gegen 17 Uhr. Die Anmeldung ist per E-Mail möglich: wuerzburg@teilchenwelt.de

    Professor Thomas Trefzger, Inhaber des Lehrstuhls für Physik und ihre Didaktik, freut sich auf die Nachwuchsforscher: „Viele Schüler finden die Teilchenphysik genauso faszinierend ich.“

    International Masterclasses

    200 Universitäten und Forschungsinstitute in 40 Ländern nehmen an den International Masterclasses teil. Die weltweite Beteiligung spiegelt die für die Teilchenphysik so typische internationale Zusammenarbeit wider. In einer Videokonferenz mit Schülergruppen aus anderen Ländern und dem CERN präsentieren und diskutieren die Jugendlichen am Ende der Veranstaltung ihre Messergebnisse – genau so wie dies auch die Forscher in ihren internationalen Kollaborationen tun.

    Weitere Informationen:

    Masterclass an der Uni Würzburghttp://go.uni-wuerzburg.de/IMC2014

    International Masterclasses

    Kontakt

    Prof. Dr. Thomas Trefzger, T: (0931) 31-85787, E-Mail: trefzger@physik.uni-wuerzburg.de

    Zurück