piwik-script

Intern
    einBLICK - Online-Magazin der Universität Würzburg

    Mit CaseTrain zum Prüfungserfolg

    19.04.2016 | STUDIUM & LEHRE
    Elektronische Prüfungen am eigenen Laptop im Zentralen Hörsaalbau (Foto: Rainer Scheuchenpflug)

    Elektronische Prüfungen am eigenen Laptop im Zentralen Hörsaalbau (Foto: Rainer Scheuchenpflug)

    Prüfungen elektronisch ablegen und auswerten: Das ermöglicht das E-Prüfungssystem des Rechenzentrums der Universität Würzburg. Jetzt hatten die Verantwortlichen Grund zum Feiern: Im Zuge der letzten Prüfungen im vergangenen Wintersemester wurde die 75.000-ste Note vergeben.

    Mit dem eigenen Notebook in den Hörsaal gehen, sich ins Prüfungssystem der Uni einloggen und eine Reihe von Aufgaben bearbeiten: So laufen bereits Prüfungen an der Universität Würzburg ab. Die Alternative dazu ist die elektronisch unterstützte Papierprüfung – das Mittel der Wahl, wenn keine geeigneten Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, oder es sich um eine Multiple-Choice-Prüfung handelt, die wenig von einer rein elektronischen Durchführung profitieren kann. Dabei werden die ausgefüllten Antwortbögen nach der Prüfung eingescannt und automatisch ausgewertet. Bei beiden Varianten können die Dozenten die Prüfungsvorlage mit einem gängigen Textverarbeitungs-Programm erstellen und erhalten am Ende ein Excel-Dokument mit den Ergebnissen und – auch grafisch aufbereitet – allen wichtigen Prüfungs-Kenngrößen, wie etwa Trennschärfe und Aufgabenschwierigkeit. Diese Ergebnisse können sie leicht in das Prüfungssystem der Universität transferieren.

    1.000 Prüfungen – 75.000 Noten

    CaseTrain lautet der Name des Systems, das auch elektronische Prüfungen an der Universität Würzburg möglich macht. 2008 ist es fakultätsübergreifend an den Start gegangen. Ursprünglich aus Studiengebühren finanziert, ist das E-Learning-System inzwischen am Rechenzentrum institutionalisiert. Mehr als 1.000 Prüfungen wurden seitdem damit durchgeführt, mehr als 22.000 Studierende haben an mindestens einer solchen Prüfung teilgenommen. Und ein besonderes Jubiläum gab es vor Kurzem zu feiern: Im Zuge der letzten Prüfungen des vergangenen Wintersemesters wurde mit dem E-Prüfungs-System des Rechenzentrums die 75.000-ste Note vergeben.

    „Die Akzeptanz des E-Prüfungsmoduls bei den Studierenden war von Beginn an hoch“, erinnert sich Alexander Hörnlein, Verantwortlicher für das CaseTrain-System im Rechenzentrum, an dessen Einführung. Dazu könnte die Tatsache beigetragen haben, dass sich mit Hilfe dieses Systems nicht nur Prüfungen ablegen lassen. Gestartet ist CaseTrain nämlich als reines E-Learning-System und wurde – auch auf Wunsch der Studierenden – um ein Prüfungsmodul erweitert. Im Bereich E-Learning bietet CaseTrain die Möglichkeit, multimediale Lerninhalte darzubieten – kombiniert mit unterschiedlichen Fragetypen und ausführlichen Erklärungen. Mit vorlesungsbegleitenden Trainingseinheiten können die Studierenden ihren Lernfortschritt überprüfen und sich gezielt auf die Prüfungen vorbereiten. Dazu können auch mit CaseTrain gestellte Prüfungen in späteren Semestern einfach als Testprüfungen angeboten werden.

    300 Kurse in einem Jahr

    Hörnlein dazu: „Unser Ziel war es, die vielen nur aufwändig wartbaren und zu oft veralteten Insellösungen durch ein vielseitiges, hochwertiges und nachhaltiges System zu ersetzen. Angesichts der guten Bewertungen, die CaseTrain von Studierenden aller Fakultäten in den regelmäßigen Befragungen immer wieder erhält, scheint das ganz gut geklappt zu haben.“ Das bestätigt auch die Statistik: Mehr als 2.000 unterschiedliche Trainingsfälle wurden allein im vergangenen Jahr in über 300 Kursen via CaseTrain an der Universität Würzburg angeboten. Mehr als 11.000 Studierende haben auf diese Angebote über 400.000-mal zugegriffen.

    Natürlich profitieren auch die Lehrenden vom CaseTrain-Einsatz in der Lehre. Sie können beispielsweise mit Hilfe ausführlicher, anonymisierter Statistiken die Qualität ihrer Fälle überwachen sowie den Lernfortschritt ihrer Kohorte einsehen.

    Infotag am 5. Oktober

    Wer mehr über CaseTrain und andere E-Learning-Tools an der Universität Würzburg erfahren will, sollte sich den 5. Oktober 2016 vormerken. Dann veranstaltet das Rechenzentrum der Universität einen E-Learning-Tag. Dabei wird es seine Dienstleistungen rund um das Thema „Multimediale Unterstützung der Lehre“ vorstellen, und Lehrende, die diese Dienste bereits nutzen, werden von ihren Erfahrungen berichten. Darüber hinaus sind Vorträge zum Thema „Urheberrecht im Web“ und „Vergütung eines Engagements im Bereich E-Learning“ geplant.

    Michael Tscherner

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Facebook weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Hinweis zum Datenschutz

    Mit 'OK' verlassen Sie die Seiten der Universität Würzburg und werden zu Twitter weitergeleitet. Informationen zu den dort erfassten Daten und deren Verarbeitung finden Sie in deren Datenschutzerklärung.

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin